Zitate

#302
Corona beweißt, morbus Hystericus ist stärker als Intelligenz!
Vinicia

#301
Irgendwie habe ich aber zunehmen den Eindruck, dass die im Bundestag zu Gesetzen nicht mehr in der Lage sind und die nur noch ihre Moralspinnereien mit Paragraphen durchnummerieren und das dann für Gesetze halten.
Hadmut Danisch

#300
Der Antifaschismus der Kommunisten und der Antikommunismus der Faschisten – im Grunde ist das ein Familienstreit innerhalb des totalitären Sektors der Welt.
Wilhelm Röpke in der „Neuen Zürcher Zeitung“, 1937

#299
Eine Welt, die glaubt, der Mensch stamme vom Affen ab, braucht sich nicht zu wundern, wenn ein Tierarzt vom RKI vorschreibt, wie man sich zu verhalten hat.
Kommentar unter dem Video „Kinder bekommen Schuldgefühle eingeredet

#298
Was wahr ist und was nicht wahr ist, dafür sind die Computer zuständig.
Zitat aus dem Film „Datenpanne, das kann uns nie passieren“ (1:04:10 Min.)

#297
Wenn irgendein kleines Schweinchen auch nur einen Zipfel von Macht erhascht,
so kann das EGO sicher sein, sich zur fetten, alten Sau aufzubretzeln.
Unbekannter Autor

#296
Bei den gefälschten SPD-Plakaten, die am Donnerstag im Stadtgebiet auftauchten, handelt es sich wohl nicht um rechte Hetze, sondern linke Satire.
Hadmut Danisch kommentiert WAZ Artikel

#295
Man lebt nicht nur sich selbst zur Freude,
sondern auch seinen Feinden zum Trotz!
Manfred Roeder Mai 2005

#294
Wer wissen will, wie das Wetter ist, soll aus dem Fenster schauen. Wer wissen will, wie das Wetter morgen ist, der soll morgen aus dem Fenster schauen.
Max Goldt

#293
Die Aufgabe des Generalbundesanwaltes ist es, Schweinereien des Staates zu decken und dabei die Ermittlungsbehörden zu blockieren, oder auf falsche Spuren zu lenken.
Es gibt ansonsten keine sinnvolle Aufgabe für einen Generalbundesanwalt, die nicht auch ein Staatsanwalt erfüllen könnte.
Unbekannter Jurist

#292
Kapitalismus macht aus Luxusgütern Alltagsgegenstände.
Sozialismus macht aus Alltagsgegenständen Luxusgüter.
Benedikt Brechtken

#291
Alles hat drei Seiten, eine die du siehst, eine die ich sehe, und eine, die wir beide nicht sehen!
Unbekannter Autor

#290
Gott sei Dank haben die Nazis damals nicht das Rad als Symbol genommen, dann müssten wir heute wahrscheinlich alle Schlitten fahren.
Alfonso im Forum

#289
Optimisten lernen Chinesisch, Pessimisten lernen Arabisch, Realisten lernen Schiessen.
Unbekannter Realist

#288
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.
Alexander von Humboldt

#287
Was ist Ruhestand? – Das ist bei Männern wenn sie sterben und bei Frauen wenn sie heiraten.
Al Bundy

#286
Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.
Friedrich Hebbel (1813-1863)

#285
Zungenbrecher des Jahres:
Schutzzone für schutzsuchende Frauen,
die vor SCHUTZSUCHENDEN Schutz suchen.
Hai Yen im Forum

#284
Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muß man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll.
Otto von Bismarck

#283
„Wer weiß, dass er lügt, der fordert Zensur.“
Unbekannter Autor

#282
Die französische Revolution hat innerhalb eines Monats im Namen des Atheismus‘ mehr Tote verursacht als die Inquisition im Namen Gottes während des gesamten Mittelalters in ganz Europa.
Prof. Pierre Chaunu, Historiker

#281
Normale Menschen bringt man auf die Palme, indem man sie anlügt.
Linke bringt man auf die Palme, indem man ihnen die Wahrheit sagt.
Hadmut Danisch

#280
Wir sind nicht rechtsextrem … wir haben extrem recht!
Guido Reil

#279
Wer mich beleidigen kann, dass entscheide ich immer noch selbst.
Klaus Kinski

#278
Es ist leichter, die Leute reinzulegen, als sie zu überzeugen, dass man sie reingelegt hat.
Mark Twain

#277
Der Erfinder der Waschmaschine hat für die Emanzipation mehr getan, als alle Feministinnen zusammen.
Brigitte Bardot

#276
Wenn ein Mann mir versichert, er sei gegen Rassismus oder Sexismus oder Xenophobie oder Transphobie oder was auch immer gerade angesagt ist, dann ist alles, was ich sehe: Angst. Er hat Angst, seinen Job zu verlieren. Er hat Angst, seine Kunden zu verlieren. Er hat Angst, von der Schule geschmissen zu werden. Er hat Angst, von den Medien angeschwärzt zu werden. Er hat Angst, verklagt zu werden. Er hat Angst, sein Haus zu verlieren. Er hat Angst, seine Freundin oder Ehefrau zu verlieren. (…) Er kennt die Regeln und er hat gesehen, was mit denen passiert, die gegen sie verstoßen haben. Viele Männer haben Angst, die Gedanken auch nur zu denken, die zu den Worten führen könnten, die ihnen Ärger einbringen können.
Jack Donovan

#275
Wer ist die größte Chirurgin der Welt? – Frau Merkel.
Sie macht aus dem Herzen Europas den Arsch der Welt.
Alter Ulbricht-Witz

#274
der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer, als in der Theorie.
Rotti im gelben Wirtschaftsforum

#273
Irren mag männlich sein. Doch wer Katastrophen erleben will, der braucht eine Frau.
Kurt Jürgens

#272
Unser größter Fehler in den Beziehungen zum Westen ist, dass wir euch zu sehr vertraut haben. Und euer größter Fehler besteht darin, dass ihr dieses Vertrauen als Schwäche empfunden und dieses Vertrauen missbraucht habt. Man muss zurücklassen, was geschehen ist, muss diese Seite umblättern und weitergehen, wobei wir unsere Beziehungen auf gegenseitigem Respekt aufbauen und einander wie gleichwertige Partner behandeln.
Vladimir Putin

#271
Ich bitte die Menschen nicht, mich zu wählen, weil ich eine Frau bin. Ich bitte die Menschen, mich wegen meiner Verdienste zu wählen. Und einer dieser Verdienste ist, dass ich eine Frau bin (Clearly, I’m not asking people to vote for me simply because I’m a woman. I’m asking people to vote for me on the merits).
Hillary Clinton

#270
Wenn man im Fernsehen sagt, was man denkt und man das Falsche denkt, ist das wie ein Selbstmordattentat: das macht man nur einmal.
Jean Bricmont, Professor für theoretische Physik (Universität Löwen)

#269
Um sicher Recht zu tun, braucht man sehr wenig vom Recht zu wissen.
Allein um sicher Unrecht zu tun, muss man die Rechte studiert haben.
Georg Christoph Lichtenberg (deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik)

#268
Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken.
Alfred Tetzlaff

#267
Denn Rechtsprechung ist auch keine Rechtsfindung mehr, sondern willkürliches Festlegen mit anschließender Begründungsfindungsrhetorik.
Hadmut Danisch

#266
Wenn sie hübsch ist, sag ihr sie sei schlau.
Wenn sie nicht gut aussieht, sag ihr, dass sie hübsch sei.
Wenn sie keines von beidem ist, sag ihr: «Du hast abgenommen.»
Kasachstans Präsident Nursultan Nasarbajew

#265
Nazi ist Jemand, der eine Diskussion gegen einen Linken gewonnen hat.
hadi ya Bildschirmkopie

#264
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich Schiller

#263
Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker nicht Standrecht obendrein es muß noch stärker kommen soll es von Wirkung sein. Ihr müßt zu Bettlern werden, müßt hungern allesamt, zu Mühen und Beschwerden verflucht sein und verdammt. Euch muß das bißchen Leben so gründlich sein verhaßt, daß Ihr es fort wollt geben wie eine Qual und Last. Erst dann vielleicht erwacht noch in Euch ein besserer Geist, der Geist, der über Nacht noch, Euch hin zur Freiheit heißt.
Hoffmann von Fallersleben

#262
Ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter.
Unbekannter Autor

#261
Eine Petition gehört wie Wahlen zur Verpackung der Demokratie, nicht zum Inhalt. Petitionen, Demonstrationen, Leserbriefe, diverse Foren wie dieses hier, Facebook signalisieren usw. den herrschenden Demokraten nur, dass sie ihre Verpackung modifizieren müssen.
Der Inhalt bleibt davon unberührt.
Mephistopheles im gelben forum

#260
Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens.
Friedrich Dürrenmatt

#259
Korruption ist der Missbrauch anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil.
Transparency International

#258
Die Linke liebt den Staat und die Rechte die Nation.
Unbekannter Autor

#257
Noch ein Jahrhundert Zeitungen – und alle Worte stinken.
Friedrich Nietzsche

#256
Wenn man ihnen erzählt, ihre Sicherheit verbessern zu wollen, dann kostet es entweder ihr Geld, oder ihre Freiheit.
Unbekannter Autor

#255
Man muß seinen Feinden verzeihen, aber nicht früher, als bis sie gehenkt worden.
Heinrich Heine

#254
Eine Frau könnte sich auch ein Loch in die Hosen machen und auf die Strasse scheissen, und die feministischen Medien würde sie „Künstlerin“ nennen.
DA.SC im forum

#253
Intelligenz sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Gert Postel

#252
Sterbenden Gesellschaften häufen Gesetze an, wie Sterbende Medikamente.
Nicolás Gómez Dávila

#251
Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen , sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
Johann Wolfgang von Goethe

#250
Mit dem Blödsein ist es ähnlich wie mit dem Totsein: Man selber merkt es nicht; das Problem haben nur die anderen …
Verfasser unbekannt

#249
Das kindliche Bedürfnis auf der Seite der Guten zu stehen, ist zwar moralisch löblich, aber es behindert den Verstand.
Verfasser unbekannt

#248
Pars pro toto: Daß die Kirche des Dorfes, in dem ich wohne, nicht viel mehr ist als das Zentrum des Friedhofes, darf getrost als Metapher für den Zustand der Evangelischen Kirche in Deutschland im allgemeinen verstanden werden.
Geierismen XVI: Über Friedhofsruhe

#247
Wer den Himmel auf Erden sucht hat im Erdkundeunterricht nicht aufgepasst.
Rolf Miller

#246
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

#245
Wir haben viel zuviel Soziologen und Politologen. Wir brauchen viel mehr Studenten, die sich für anständige Berufe entscheiden, die der Gesellschaft auch nützen.
Helmut Schmidt am 6. Oktober 1968

#244
Der Unterschied der Geschlechter besteht nicht darin und ist nicht daran zu erkennen, daß die Frau nicht auch tut könnte, was der Mann tut; der Unterschied der Geschlechter besteht darin und ist daran zu erkennen, daß sich das Tun des Mannes als wesenhaft, initiierend und tragend für das jeweilige Gebiet erweist, das der Frau aber als unwesenhaft, fakultativ und verzichtbar.
Michail Savvakis

#243
Das gemeinsame Sorgerecht hat ein Mann nur dann, wenn und solange er es ohnehin nicht braucht.
Varano

#242
Den Feminismus hat die SPD eingesammelt, das Öko-Thema hat sich Angela Merkel gekrallt. Für die Grünen bleiben die Krümel, die die Großen übrig lassen: Schwule, Lesben, Transen.
Hadmut Danisch

#241
Mit einer demokratischen Gesellschaft ist das Konzept von Multikulti schwer vereinbar. Vielleicht auf ganz lange Sicht. Aber wenn man fragt, wo denn multikulturelle Gesellschaften bislang funktioniert haben, kommt man sehr schnell zum Ergebnis, daß sie nur dort friedlich funktionieren, wo es einen starken Obrigkeitsstaat gibt. Insofern war es ein Fehler, daß wir zu Beginn der 60er Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten.
Altkanzler Helmut Schmidt. (Hamburger Abendblatt 24.11.2004)

#240
Was ist der Unterschied zwischen Esoterikern und deutschen Richtern? Die Antwort ist einfach: Der Esoteriker kann dich nerven, der Richter verurteilen. Glauben tun Beide, Beide wissen wenig und Beide sind überzeugt, allwissend zu sein und das Richtige zu tun.
Kommentar von Dirk S im Danisch Blog

#239
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gehört zu einem modernen Adel: Man lässt sich vom Volk das Leben finanzieren – aber das heißt ja noch lange nicht, dass man mit diesen Leuten darüber hinaus etwas zu tun haben muss.
Kommentar von Schoppe im ManTau Blog

#238
Alles, was Röcke trägt, hat in der Politik nichts verloren: Weiber, Pfaffen, Richter.
Otto von Bismarck

#237
Den Mann scheidet es vom Jünglinge, daß er die Welt nimmt, wie sie ist, statt sie überall im Argen zu wähnen und verbessern, d.h. nach seinem Ideale modeln zu wollen. In ihm befestigt sich die Ansicht, daß man mit der Welt nach seinem Interesse verfahren müsse, nicht nach seinen Idealen.
Max Stirner

#236
Mein härtester Kampf war der gegen meine erste Ehefrau.
Muhammad Ali

#235
Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.
George Orwell

#234
Die Lüge ist nichts für sich Bestehendes, Selbständiges. Sie setzt die Wahrheit voraus, lebt von ihr und kleidet sich in ihren Mantel. Sie muss sich als Wahrheit ausgeben, um geglaubt zu werden. Denn der Mensch kann nur in der Wahrheit existieren. Wird die Lüge hinter der Hülle der Wahrheit erkannt, fällt sie als das Nichts in sich zusammen.
Falkenauge im gelben Forum

#233
Verschwörungstheoretiker sind Menschen, die Aussagen von notorischen Lügnern in Frage stellen.
baisse-man im gelben Forum

#232
Die Pressefreiheit des GG ist ein Abwehrrecht der Presse gegen staatliche Eingriffe – und kein Schutzrecht der Presse gegen die Meinung ihr missliebiger Bürger und Kunden.”
Bettina Röhl

#231
Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern wo sie endet.
Rosa Luxemburg

#230
Das Problem mit den Asylanten und Wirtschaftsflüchtlingen ist, dass sie ihre Kultur mitbringen, die bei ihnen Zuhause zu den Zuständen geführt hat, vor denen sie geflohen sind.
Unbekannter Autor

#229
Jenes lauwarme Gefühlsgemisch aus Ekel, Verachtung und Mitleid – bekannt als Toleranz.
Patrick Süskind

#228
Wundert sich noch jemand, daß es in der BRD verboten ist, Vergleiche anzustellen, bei denen die vier Grundrechenarten angewendet werden?
Monterone im gelben Forum

#227
Ein gescheiter Mann hat Millionen geschworener Feinde, alle halbgebildeten Emanzen.
Joan Bitterman

#226
Panzerlieferung an arabische Länder nur, wenn mindestens 30% der Panzer von Frauen gefahren werden.
Hadmut Danisch

#225
Bei Ratten und Berlin mußte ich zuerst an den Bundestag denken.
Kommentar von michael bei Danisch

#224
Früher stand „der Russe“ vor der Tür, heute sitzt „der Ami“ im PC.
„der_ypsilon“ auf Twitter

#223
Ziel ist, sie [die Männerrechtler] mit so viel Hass zu überschütten, dass sie es am Ende bereuen, sich öffentlich geäußert zu haben.
Anne Wizorek in ihrem Buch „Weil ein Aufschrei nicht reicht“

#222
Um eine Wildsau zu schießen, muss man in den Wald, und auch wie eine Wildsau denken können, aber man muss nicht selbst eine werden.
Hadmut Danisch

#221
Ich weiß nicht, was mehr zu fürchten ist: Straßen voller Soldaten die ans Plündern gewöhnt sind, oder Dachkammern voller Schreiberlinge, die ans Lügen gewöhnt sind.
Samuel Johnson (1709 bis 1784)

#220
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.
Aristoteles

#219
Wie soll das denn dann heissen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?
Johannes Rau (zum Vorschlag, Fussballstadien nach Frauen zu benennen)

#218
Wo die Antithese verboten ist, ist die These nichts Wert.
Unbekannter Autor

#217
Feminismus ist keine rationale Weltanschauung, sondern, wie andere Sündenbockideologien auch, hassgetrieben, neidgetrieben, eine Ideologie des Ressentiments, wuchernd auf einem soliden weiblichen Minderwertigkeitsgefühl gegenüber Männern.
Frei nach Alexander Roslin

#216
Geistige Freiheit ist die Freiheit, das sagen zu können, was andere nicht hören wollen.
George Orwell

#215
Verschwende keine Zeit damit, auf eine Wand einzuschlagen, in der Hoffnung, sie in eine Tür zu verwandeln.
Coco Chanel

#214
KAMPING ist der Zustand,in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
Unbekanter Autor

#213
Es gibt keine männliche Solidarität. Wenn es ein männliches Gegenstück zur weiblichen Solidarität gäbe, hätte es nie einen Krieg gegeben. Das ist evolutionär bedingt, das wusste schon Darwin: Males compete, females select. Natürlich arbeiten Männer zusammen, aber immer mit dem Ziel mit anderen Männern zu konkurrieren. Eine Männerrechtsbewegung die auf Solidarität unter Männer setzt, muss genauso wirkungslos bleiben wie jene „linken“ Männerechtler, die glauben Männerrechte liesen sich mit den Frauen (statt gegen sie) erreichen.
Bellator Eruditus im Forum

#212
Unsere Justiz ist wie ein Glaser, der mit Steinen durch den Ort ziehen darf, wenn das Geschäft mal nicht so toll läuft.
MitGlied im Forum

#211
Zum Thema Fachkräftemangel: Wer mit Bananen zahlt, muss sich nicht wundern, wenn er nur Affen
bekommt…
Kommentar bei Heise

#210
Im Kommunismus bekamen wir die Propaganda umsonst. In der westlichen „Demokratie“ werden wir gezwungen, dafür zu bezahlen
Carmen Renieri auf Twitter

#209
Und bei uns betreiben die beiden Ostdeutschen Merkel und Gauck ihre Russlandpolitik mit solchem Widerwillen, als nutzten sie das Amt zur privaten Traumatherapie.
Spiegel – Putin und die Ukraine-Krise: Das falsche Feindbild

#208
Studentinnen bekommen „Mentoren”, man könnte auch sagen Nachhilfelehrer und Lebenshelfer. Während Männer selbst durchs Leben gehen und für sich alleine verantwortlich ist, bekommen Studentinnen so eine Mutti-Prothese. Jemanden, der für sie das Leben und Lernen steuert. So ne Art Dauer-Elternabend mit Händchenhalten.
Hadmut Danisch

#207
Der Herrgott hat den Männern Ehefrau und Kinder gegeben, damit sie den Tod nicht als Strafe empfinden…
Unbekannter Autor

#206
Wann ist eine ausländische Frau in Deutschland integriert?
Wenn sie akzentfrei „Unterhalt“ sagen kann!
Unbekannter Autor

#205
Wo keine Beute winkt, wird auch nicht moralisiert.
Michael Klonovsky

#204
Vertrauen ist viel besser als Glauben. Glauben bedeutet das jemand anderes das denken übernimmt.“
Buckminster Fuller

#203
Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft.
Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen.
Buckminster Fuller

#202
„Ich programmiere das Navi auf Hamburg wenn ich nach München fahre, weil sie dann so viel mit mir spricht, diese Frauenstimme.“
Borat Sagdijev im Forum

#201
Berufsausbildung für Politiker
Kreissaal >> Hörsaal >> Plenarsaal
Todd im gelben Forum

#200
Frauen lügen nicht. Die glauben wirklich, was sie in dem jeweiligen Moment gerade sagen. Dass das gelegentlich aus unserer [Männer] Sicht mit den Realitäten des uns bekannten Universums nur unzureichend zu korrelieren scheint, wird durch die zu geringen Hormonschwankungen des männlichen Körpers verursacht und kann nur unzureichend durch erhöhten Alkoholkonsum ausgeglichen werden.
Kommentar von Georg Caltern auf danisch.de

#199
Um zu erfahren, wer über euch herrscht, braucht ihr nur herauszufinden, wen ihr nicht kritisieren dürft.
Voltaire

#198
Wir leben in verrückten Zeiten (Feminismus)
Eine Familienkutsche betont ihre Sportlichkeit.
Ein Rennwagen betont seine Umweltverträglichkeit.
Und eine Frau betont ihren Geist.
Borat Sagdijev im Forum

#197
Die Vereinigten Staaten machen nur etwa fünf Prozent der Weltbevölkerung aus, dennoch sitzen dort rund 25 Prozent aller Gefangenen weltweit.
lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

#196
Moderne Arbeitsteilung:
– Arbeiten = Männer
– Betteln = Feminismus
– Stehlen = Politik & Justiz
Kalle Wirsch im Forum

#195
Wer hat uns verraten? -> Sozialdemokraten!
Wer zerstört sie von innen? -> Sozialdemokratinnen.
bberlin im Forum

#194
Wie heisst die feministische Version von Quantenmechanik?
-> Quotenthermik!
Alexander Roslin

#193
Ihr habt zwar Uhren, aber wir haben Zeit.
Afghanisches Sprichwort

#192
Menschliche Wärme, Herzensgüte, Gemüt, Fürsorge und Verantwortung liegen nicht mehr bei den Frauen. Anstand, Intelligenz und Gradlinigkeit sind männlich. Die Frau ist schamlos geworden und trumpft mit Gemeinheiten auf. Das Wehetun und das Schlampenwesen gehört zu ihrer Umgangsform, auf die sie sich was einbildet.
Bernhard Lassahn

#191
Verabschiede Dich von dem Glauben, dass der Mensch für Machthaber irgendeinen schützenswerten Wert hätten. Für Machthaber ist sind Menschen eine amorphe Masse, die es zu bewirtschaften gilt, wie die Rindviecher beim Bauern auf der Weide.
Don_Q im Gelben Forum

#190
Wüste, Dschungel und Savanne sind kalkulierbar. Das deutsche Rechtssystem hingegen nicht. Während man in Afrika einer Hyäne durchaus entkommen kann, ist das in einem deutschen Gerichtssaal relativ unmöglich. Dort hat man Hyänen rund um sich herum.
Referatsleiter 408 im Forum

#189
Ehe bedeutet HEUTE nichts anderes, dass das Paar bereit ist, einen Pakt mit dem Teufel einzugehen: mit dem Staat! Sie machen keinen Bund ihrer Liebe, sondern einen Pakt mit dem Staat. Früher gedacht, um diesem Paar für seine Familienplanung Privilegien zuzusprechen, um sie als das kleinste Kern der Gesellschaft zu wahren.
Peter im Forum

#188
Das unser Bundeskanzler, Frau Merkel, ihren Doktortitel zur Zeit des kalten Krieges in Moskau gewonnen hat, setze ich als bekannt voraus.
Unbekannter Autor

#187
„Es gibt kein gutgläubigeres Volk als das Deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nicht zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten damit ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“
Napoleon Bonaparte: Polit. Testament 1818

#186
Spätgebärende. Geschafft! Gerade noch die Kurve gekriegt. Endlich doch noch ein Kind. Da darf jetzt aber absolut gar nichts schiefgehen. Mein ganzes verkorkstes Leben muss dieses eine Kind wieder schön machen! Was? Weichmacher? Gift in Plastikflaschen? Panik! Die wollen mir mein Kind vergiften! Mein Einziges! Den Sinn meines Lebens…
Borat Sagdijev im Forum

#185
Von allen Tyranneien, dürfte jene Tyrannei die zum Wohle ihrer Opfer ausgeübt wird, zu den schlimmsten zu zählen zu sein. Es dürfte besser sein unter der Herrschaft einer Räuberbande, als unter allmächtigen moralischen sich bei uns einmischenden Wichtigtuern zu leben. Die Grausamkeiten des Räuberhauptmanns dürften zeitweise erschlaffen, seine Habgier dürfte an einem bestimmten Punkt gesättigt sein. Aber jene, die uns zu eigenem Besten quälen, werden uns ohne Ende weiterquälen, weil sie dies unter dem Beifall ihres eigenen Gewissens tun.
Gefunden im Vortrag von Prof. Dr. Gerd Habermann, Universität Potsdam, Hayek-Gesellschaft

#184
Wenn der Staatsfunk tatsächlich eine Quelle der Demokratie wäre, wie Schönenborn mit seinem Wort “Demokratieabgabe“ suggerieren möchte, dann müssten Nordkorea und Kuba die demokratischsten Länder der Erde sein.
Vera Lengsfeld

#183
Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht; ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure.
Albert Einstein

#182
Seit 1789 sind die Weltgeschichte und ihr Lauf dermaßen mit sozialer und egalitaristischer Rhetorik durchtränkt worden, dass der heutige Allerweltsdemokrat aus tiefer Überzeugung von sich behaupten kann, er sei doch gar nicht links.
Michael Klonovsky

#181
Wie Politiker ticken: „Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht“
Gefunden auf Fäisbuug

#180
Der Feminismus sieht überall nur Opfer. Das Opfer ist der große Held unserer Gesellschaft geworden.
Élisabeth Badinter, Die Weltwoche, Zürich, 13/04

#179
Niemand ist den Frauen gegenüber aggressiver oder herablassender als ein Mann, der seiner Männlichkeit nicht ganz sicher ist.
Simone de Beauvoir

#178
Die meisten Männer verstehen überhaupt nicht zu leben, sie nutzen sich nur ab.
Charles Bukowski

#177
Viele Frauen sind eifersüchtig auf ihre Ehemänner, weil die glücklich verheiratet sind.
Dr. Eckart von Hirschhausen

#176
Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet.
Platon

#175
In gewissen politischen Fragen ist die deutsche Wikipedia nichts anderes ist als ein linker Denunziantenstadl.
Michael Klonovsky

#174
Wenn Frauen nicht mehr wissen, was sie tun sollen, ziehen sie sich aus, und das ist wahrscheinlich das Beste, was Frauen tun können.
Samuel Beckett

#173
Mann und Weib zusammen machen erst den wirklichen Menschen aus; Mann und Weib zusammen ist die Existenz der Gattung – denn ihre Verbindung ist die Quelle der Vielheit, die Quelle anderer Menschen.
Ludwig Feuerbach, (1804 – 1872), deutscher Philosoph
Gefunden von Henry im Forum

#172
Der bürgerliche Feminismus ist nichts anderes wie die Forderung von Fräulein „Emanzipiert“, auch außerhalb von Haus und weg vom Herd versorgt, behütet und geschützt zu werden.
Sinngemäß Scipio Africanus im Forum

#171
Umfrage: „Was halten Sie für das größere Problem in Deutschland: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit?“
Antwort: „Keine Ahnung, ist mir aber auch egal!“
Gaby im gelben Forum

#170