Covid-19-Impfungen sind wirkungslos

https://theexpose.uk/wp-content/uploads/2021/09/Pierpont-Why-mandated-vaccines-are-pointless-final-1.pdf

„Covid-19-Impfvorschriften sind jetzt wohl sinnlos:
Covid-19-Impfstoffe können nicht verhindern, dass sich Menschen mit der nun vorherrschenden Delta-Variante anstecken und sie an andere weitergeben
9. September 2021
Nina Pierpont, MD, PhD

Zusammenfassung:

  1. Hervorragende wissenschaftliche Forschungsarbeiten, die im August 2021 veröffentlicht oder eingestellt wurden, zeigen deutlich, dass die derzeitigen Impfstoffe die Übertragung von SARS-CoV-2 nicht verhindern.
  2. Impfstoffe sollen zwei Ziele erreichen:
    1. Die geimpfte Person vor der Krankheit zu schützen.
    2. Sie sollen verhindern, dass Menschen die Infektion in sich tragen und sie auf andere übertragen.
      1. Wenn genügend Menschen geimpft sind oder auf andere Weise immun werden, hofft man, dass die Krankheit nicht mehr zirkuliert. Wir nennen dies Herdenimmunität.
      2. Auf dem Weg zur Herdenimmunität geht man davon aus, dass die geimpften Menschen sichere Gruppen bilden können, in denen niemand das Virus in sich trägt oder überträgt.
  3. Leider ist diese letzte Annahme (2.b.ii) bei der neuen Variante von SARS-CoV-2, Delta (B.1.617.2), nicht mehr zutreffend, auf die jetzt praktisch alle Fälle weltweit zurückzuführen sind.
  4. Delta ist infektiöser als der Alpha-Stamm (B.1.1.7), der im Vereinigten Königreich von Januar bis Mai 2021 (und in den USA von März bis Juni 2021) vorherrschte, was bedeutet, dass Delta leichter von Mensch zu Mensch übertragen wird als der zuvor dominierende Stamm.
    1. Die Ansteckungsfähigkeit ist ein Korrelat der hohen Viruslast (siehe Abschnitt 5, unten).
    2. Von seinem Ursprung in Indien aus hat Delta innerhalb weniger Monate die fast vollständige Vorherrschaft über alle COVID-19-Virusstämme erlangt, weil er sich so leicht verbreitet und sowohl geimpfte als auch ungeimpfte Menschen infiziert.
  5. Neue Forschungsergebnisse aus verschiedenen Bereichen zeigen, dass Delta eine sehr hohe Viruslast erzeugt (d. h. die Virusdichte in einem Nasen-Rachen-Abstrich, die anhand der PCR-Zyklusschwellenwerte ermittelt wird).
    1. Die Viruslasten sind bei Menschen, die mit Delta infiziert sind, viel höher als bei Menschen, die mit Alpha infiziert waren.
    2. Die Viruslast mit Delta ist gleich hoch, unabhängig davon, ob die Person geimpft wurde oder nicht.
    3. Die Viruslast ist ein Indikator für die Ansteckungsfähigkeit. [13,14] Je mehr Viren eine Person in Nase und Mund hat, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sich in den Atemtropfen und Sekreten dieser Person befinden und auf andere übertragen werden.
  6. Aufgrund der Evolution des Virus selbst haben alle derzeit zugelassenen Impfstoffe (die alle auf der ursprünglichen Spike-Protein-Sequenz des Wuhan-Stamms basieren) ihre Fähigkeit verloren, den oben genannten Impfzweck 2(b) zu erfüllen: „Menschen davor zu bewahren, die Infektion in sich zu tragen und sie auf andere zu übertragen.“
  7. Impfvorschriften sind somit nicht mehr gerechtfertigt, weil die Impfung eines Individuums dessen Fähigkeit, das Virus zu erwerben und auf andere zu übertragen, nicht mehr verhindert oder auch nur verlangsamt.
  8. Unter Delta ist eine natürliche Immunität viel schützender als die Impfung. Bei allen Schweregraden der COVID-19-Erkrankung wird eine gesunde natürliche Immunität erreicht.

Die dokumentarischen Beweise:
Im Folgenden werden drei Studien vorgestellt, deren Ergebnisse und Daten die obigen Aussagen stützen:

Dr. Nina Pierpont – https://ninapierpont.com

* * *

Gouverneur von Süd-Dakota erklärt, warum sie nie im Lockdown waren.

Gouverneur von Süd-Dakota – Kristi Noem (Rede auf deutsch) Weiterlesen »

Was studieren Frauen

* * *

Vom 2. April 2020

Aus dem gelben Forum am 2.4.2020
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=520719

Erwartet keine 10 Tage, sondern eher 10 Jahre, sprach der Weise

Vladi, Behind the curtain of being, Donnerstag, 02.04.2020, 11:57

Das um sich greifende Irresein in seiner vollen Blüte zeigte diese Pressemeldung von heute:

„Ein Krankenpfleger in Sizilien hat seine Freundin, die Ärztin war, umgebracht, weil sie ihn angeblich mit dem Coronavirus angesteckt haben soll. Beide arbeiteten in einem Krankenhaus und kümmerten sich um infizierte Patienten. Dann meldete sich der 28-Jährige plötzlich bei der Polizei und gab an, seine 27-jährige Freundin getötet zu haben. Die Polizei fand die Leiche der Frau und den schwer verletzten Mann in seiner Wohnung vor. Er hatte nach dem Mord versucht, sich das Leben zu nehmen. Gegenüber den Notärzten erklärte er aufgebracht: ‚Ich habe sie getötet, weil sie mich mit dem Coronavirus angesteckt hat.‘ Im Anschluss wurde an beiden Personen ein Test durchgeführt. Dieser zeigte, dass weder die Verstorbene noch der 28-Jährige positiv auf das Virus testeten.“

Was geschieht derzeit mit uns, darf man da fragen.

Zerstörte erst das unbegrenzte Wachstumsparadigma der Wirtschaft unsere Lebensbasis, so kannibalisiert nun das wachsende Irresein dieses Paradigma: Die Götter in Weiss treten auf als die neuen Schwarzmagier.

Weiterlesen »

Schein und Sein

Wenn Sie das nächste Mal in einer Corona-Diskussion landen und aufgrund der emotionalen Stimmung die Fakten vergessen, können Sie gerne diesen praktischen Handzettel zu Hilfe nehmen. Im Folgenden ist zu jedem Punkt mindestens ein peer-reviewed Paper angegeben und mindestens ein originales Zitat aus diesem Paper. Viel Freude bei weiteren respektvollen Diskursen!

1. SARS-CoV-2 ist nicht tödlicher als eine starke Grippe.

An 51 Standorten lag die mittlere COVID-19-Infektionssterblichkeitsrate bei 0,27 % (korrigiert 0,23 %) … Bei Personen unter 70 Jahren reichten die Todesraten von 0,00 % bis 0,31 % mit einem rohen und korrigierten Median von 0,05 %.
https://www.who.int/bulletin/volumes/99/1/20-265892.pdf; (Bull World Health Organ 2021;99:19–33F)

Die verfügbaren Daten deuten auf eine durchschnittliche globale IFR von ~0,15% hin
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33768536/; Eur J Clin Invest. 2021;51:e13554.

“Die IFR der Grippe im Jahre 2017-18 in Deutschland lag bei 0.27% (RKI-Daten)”
Quelle: https://www.reddit.com/r/China_Flu/comments/g946y3/what_is_flu_infection_fatality_rate_ifr/

2. Lockdowns haben keinen Nutzen, aber Risiken

Weiterlesen »

Todesursachen 2020

Von den 83,2 Millionen Bundesbürgern sind im Jahr 2020 mehr als 985.000 verstorben. Das sind 212.000 mehr als neu geboren wurden. Die Todesursachen werden vom Statistischen Bundesamt erfasst, so wie sie gemeldet werden.

Im mehrjährigen Mittel gab es 2020 eine Untersterblichkeit. 

Anteil der größten Todesursachen

Krankheiten des Kreislaufsystems, wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Schlaganfall oder Herzinfarkt. 32,9%
Tumorneubildungen 23,4%
Krankheiten des Atmungssystems ohne Covid-19  6,0%
Verhaltensstörungen  5,8%
Erkrankungen des Verdauungssystems  4,1%
Drüsen- sowie Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten  3,6%
Krankheiten des Nervensystems  3,4%
Covid-19  3,3%
Sonstige und Unbekannt 17,4%

Wie bekannt, ist der Anteil von Covid-19 mit Vorsicht zu genießen, da Manipulationen mit dem „PCR-Test“ Tür und Tor offen stehen.

https://de.rt.com/inland/123103-woran-deutsche-im-jahr-2020-starben/

* * * 

FDA/Medien-Mauschelspiel: Pfizer-„Impfstoff“ wurde doch nicht zugelassen

Übersetzung von
https://www.technocracy.news/fda-media-shell-game-pfizer-vaccine-not-approved-after-all/

In nur 24 Stunden wurde der Mainstream-Medienkomplex mit der Schlagzeile „Full Approval!“ für die Gentherapie-Injektion von Pfizer überschwemmt. Mögen die Impfstoffverordnungen beginnen!

Anthony Fauci ist begeistert von dieser Nachricht: „Es wird viel mehr Impfvorschriften geben, weil es Institutionen und Organisationen geben wird, die bisher zögerten, Impfungen vorzuschreiben, und die sich jetzt viel stärker dazu ermächtigt fühlen werden“.

Aber halt. Irgendetwas stimmt nicht mit diesem neuen Ansturm auf die Nadel in Ihrem Arm überein.

Erstens hat der Pharmariese Pfizer seine mRNA-Spritze nicht selbst entwickelt, sondern 2018 ein deutsches Unternehmen, BioNTech, damit beauftragt. Anschließend schlossen sie eine Vereinbarung über die gemeinsame Vermarktung/Herstellung, um das daraus resultierende Produkt weltweit zu vertreiben. BioNTech ist also keine Tochtergesellschaft von Pfizer. In der gemeinsamen Pressemitteilung von 2018 heißt es dazu:

„Im Rahmen der Vereinbarung werden BioNTech und Pfizer gemeinsam Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten durchführen, um die Entwicklung von mRNA-basierten Grippeimpfstoffen voranzutreiben. Pfizer wird die alleinige Verantwortung für die weitere klinische Entwicklung und Kommerzialisierung von mRNA-basierten Grippeimpfstoffen übernehmen, nachdem BioNTech eine erste klinische Studie am Menschen abgeschlossen hat.“

Die letztgenannte klinische Studie am Menschen wurde der FDA im Namen von BioNTech zur Bewertung vorgelegt, um die FDA-„Zulassung“ zu erhalten. BioNTech nannte die Spritze Comirnaty. Pfizer hat seine eigene Studie nicht durchgeführt, geschweige denn bei der FDA eingereicht.

Aufgrund der vertraglichen Entwicklungsvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen ist unklar, ob die BioNTech-Spritze identisch ist mit dem, was Pfizer in Amerika oder anderswo vertreibt. Dennoch werben die Medien und die FDA für Pfizer/BioNTech, ohne einen Unterschied zwischen den beiden zu machen.

Was am Montag (23.8.) von der FDA „genehmigt“ wurde, war Comirnaty, das zur BioNTech-Seite der Arbeitsvereinbarung zwischen Pfizer und BioNTech gehört.

Mit anderen Worten: Pfizer ist nicht einmal an der Zulassung beteiligt und verkauft seine Version der Spritze weiterhin im Rahmen der Notfallzulassung. Ich wiederhole: Pfizer hat keine Zulassung für einen mRNA-Impfstoff. Weiterlesen »

Gesundheitspass der nationalen Sozialisten

* * *

Drosten 2014 – PCR-Tests sind kein geeignetes Mittel der Diagnose

https://www.wiwo.de/technologie/forschung/virologe-drosten-im-gespraech-2014-der-koerper-wirdstaendig-von-viren-angegriffen/9903228-all.html

* * *

Wenn Sie vom Arbeitgeber gezwungen werden sich impfen zu lassen

Wenn Sie gezwungen werden sich impfen zu lassen, um Ihren Arbeitsplatz zu behalten, dann haben Sie hier eine Auflistung wie sie diese umgehen können. Das Geheimnis ist, es die Impfung NICHT abzulehnen… Ein Freund, der beim Gesundheitsamt arbeitet, wird unter Druck gesetzt, sich impfen zu lassen:

Er schrieb an seinen Vorgesetzten:

„Ich schreibe Ihnen in Bezug auf die Angelegenheit der möglichen Covid-Impfung und meinen Wunsch, vollständig informiert zu werden und ALLE Fakten zu kennen, bevor ich mich impfen lasse. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen die folgenden Informationen zukommen lassen könnten:

  1. Können Sie mir bitte mitteilen, ob der Impfstoff rechtlich anerkannt ist und ob er experimentell ist?
  2. Können Sie bitte Angaben machen und versichern, dass der Impfstoff vollständig, unabhängig und streng an Kontrollgruppen getestet wurde und welche Ergebnisse diese Tests erbracht haben?
  3. Können Sie mir bitte die vollständige Liste der Inhaltsstoffe des Impfstoffs mitteilen, den ich erhalten soll, und ob einige davon für den Körper giftig sind?
  4. Können Sie mir bitte alle Nebenwirkungen mitteilen, die mit diesem Impfstoff seit seiner Einführung verbunden sind?
  5. Können Sie bitte bestätigen, dass es sich bei dem von Ihnen befürworteten Impfstoff NICHT um eine „experimentelle mRNA-Genveränderungstherapie“ handelt?
  6. Können Sie bitte bestätigen, dass ich gemäß dem Nürnberger Kodex von Ihnen als meinem Arbeitgeber in keiner Weise unter Druck gesetzt werden werde?

Sobald ich die oben genannten Informationen vollständig erhalten habe und ich mir sicher bin, dass KEINE Gefahr für meine Gesundheit besteht, bin ich gerne bereit, Ihr Angebot für die Behandlung anzunehmen, allerdings unter bestimmten Bedingungen – nämlich dass:

  1. Sie bestätigen mir schriftlich, dass ich keinen Schaden davontragen werde.
  2. Das Angebot muss von einem voll qualifizierten Arzt unterschrieben werden, der die volle rechtliche und finanzielle Verantwortung für etwaige Schäden übernimmt, die mir und/oder dem befugten Personal im Zusammenhang mit diesen Verfahren zustoßen.
  3. Für den Fall, dass ich das Angebot der Impfung ablehnen muss, bestätigen Sie bitte, dass meine Position dadurch nicht beeinträchtigt wird und dass ich dadurch nicht benachteiligt oder diskriminiert werde?

Ich weise auch darauf hin, dass meine unveräußerlichen Rechte vorbehalten sind.

Der Punkt ist, dass Sie NICHT abgelehnt haben, wenn sie diese Informationen nicht geben können…

* * *

Pfizer ist ständig in illegale Aktivitäten verwickelt, warnt eine Studie

https://pharmaceuticalfraud.com/2021-03-24-pfizer-habitual-offender-persistent-illegal-activity.html

Übersetzung:

Pfizer ist ein „Gewohnheitstäter“, der „beharrlich“ in illegale Aktivitäten verwickelt, warnt eine Studie

Im Jahr 2010 veröffentlichte die Zeitschrift Europe PMC eine Studie, in der die umfangreiche kriminelle Geschichte von Pfizer, einem der korruptesten Pharmaunternehmen der Welt, aufgezeigt wurde.

Die Relevanz dieser Studie kann heute gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, zumal täglich Millionen von Pfizer-BioNTechs experimentellem Wuhan-Coronavirus-Impfstoff (Covid-19) in die Arme der Menschen gelangen. Kann man diesen milliardenschweren Konzern wirklich damit betrauen, die Last der öffentlichen Gesundheit während einer Plandemie zu tragen?

Mit einem Wort: Nein. Pfizer ist ein „Gewohnheitstäter“, der „beharrlich an illegalen und korrupten Marketingpraktiken, der Bestechung von Ärzten und der Unterdrückung negativer Studienergebnisse beteiligt ist“.

„Seit 2002 wurden das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften zu 3 Milliarden Dollar an strafrechtlichen Verurteilungen, zivilrechtlichen Strafen und Geschworenenurteilen verurteilt“, erläutert Studienautor Robert G. Evans.

„Der 2,3-Milliarden-Dollar-Vergleich im September 2009 … stellte einen neuen Rekord sowohl für strafrechtliche Verurteilungen als auch für Gesamtstrafen auf.“

Evans‘ Studie deckt mehrere Pfizer-Produkte auf, die illegal für den Off-Label“-Einsatz vermarktet wurden, was dazu führte, dass Patienten verletzt oder getötet wurden. Pfizer zahlte illegal Schmiergelder an Ärzte, damit sie diese Medikamente für nicht zugelassene Anwendungen verschrieben. Zu diesen Medikamenten gehören:

– Bextra (Valdecoxib), ein Schmerzmittel, das später vom Markt genommen wurde
– Geodon (Ziprasidon HCl), ein atypisches Antipsychotikum
– Zyvox (Linezolid), ein Antibiotikum
– Lyrica (Pregabalin), ein Mittel gegen Krampfanfälle
– Viagra (Sildenafil), ein Mittel gegen Erektionsstörungen
– Lipitor (Atorvastatin), ein Cholesterinmedikament

Pfizer-Tochtergesellschaften haben im Laufe der Jahre unzählige Verbrechen begangen

Weiterlesen »

Die katholische Kirche bereicherte sich an verbrannten Hexen

Die katholische Kirche kassiert seit über 400 Jahren die Stadt Trier ab. Die Pfarrei Liebfrauen in Trier will noch heute von der Stadt Geld für die Verbrennung eines Hexenmeisters bekommen. Versuche der Stadtverwaltung, die Zahlungen einzustellen, waren bislang fruchtlos – die Kirche beharrt auf Zahlung der 362 Euro jährlich.

Und so begründete die Kirche ihren Anspruch:
1589 wurde Dietrich Flade auf dem Trierer Hinrichtungsplatz als Hexenmeister verbrannt. Sein gesamtes Hab und Gut fiel dann an die Kirche in Gestalt des Erzbischofs Johann VII. von Schönenberg. Flades Eigentum wurde also eingezogen. Dazu gehörte auch die Summe von 4000 Talern, die die Stadt dem wohlhabenden Hingerichteten noch schuldete. Und für dieses Geld muss Trier nun seit über 400 Jahren Zinsen zahlen.

* * *

Bayrischer Rundfunk am 30.1.2020

Prügelpolizei in Not

* * *

Merkel-Schläger, Prügelpolizei, Polizeigewalt

* * *

Krank durch Impfung – Grippeschutzimpfung 2017

Bei der Grippeschutzimpfung 2017 war die Impfquote in Sachsen-Anhalt 4 mal so hoch (27%), als in Baden Württemberg (7%).
Die Quote der an Grippe erkrankten war in Sachsen-Anhalt ebenfalls 4 mal so hoch (0,39%), als in Baden Württemberg (0,09%).

Eigentlich sollte eine Impfung vor Erkrankung schützen. Die Impfung scheint aber die Erkrankung zu begünstigen.

Grippeschutzimpfung 2017
WIRKSAMKEIT
   
  Sachsen Anhalt Baden Württemberg
Einwohner 2.245.470 10.879.618
Impfquote [%] 27 7
d.h. Geimpfte 606.277 761.573
d.h. Un-Geimpfte 1.639.193 10.118.045
Erkrankte Influenza) 8.844 10.362
Erkrankungsquote [%] 0,3939 0,0952
Relation Erkrankungen 4,14 0,24
Relation Impfungen 3,86 0,26

* * *