Author Archives: Rainer

COVID-19 Kein Impfstoff erforderlich, es gibt bereits ein Heilmittel

https://newsblaze.com/usnews/health/covid-19-no-vaccine-needed-there-is-already-a-cure_166305/

COVID-19 Kein Impfstoff erforderlich, es gibt bereits ein Heilmittel

Von Alan Gray – Di 7. Juli 2020

Dr. Richard Bartlett, ein Arzt aus Dallas, der zuvor sieben Jahre lang Gouverneur Rick Perry beriet, hat einen lebensrettenden COVID-Durchbruch erzielt, der auch in Taiwan, Japan, Singapur und Island eingesetzt wird. Der Durchbruch ist ein preiswertes Generikum, das seit mehr als 20 Jahren Asthmatikern hilft, aber die USA und die meisten Regierungen der Welt nutzen die blinde Akzeptanz der WHO für die gescheiterte China-Strategie.
Die Todesfälle in jedem Staat und in jedem Land könnten fast über Nacht aufhören, wenn die Angehörigen der Gesundheitsberufe sofort den Kurs ändern würden. Aus irgendeinem Grund wollen die NIH und die CDC so langsam wie Melasse handeln, aber eine kleine Zahl von Ärzten tut dies bereits mit ihren Patienten, und sie sehen sofortige Erfolge.Wird es bei jedem einzelnen Patienten funktionieren? Das bleibt abzuwarten, aber viele Menschen, die dieses Protokoll angewendet haben, sahen sofortige Ergebnisse. Diesen Weg haben auch Taiwan (24 Millionen Menschen, 7 Todesfälle), Japan (126 Millionen, 977 Todesfälle), Singapur (5,6 Millionen, 26 Todesfälle), Island (341.000 Einwohner, 10 Todesfälle) beschritten.

Weiterlesen »

PCR-Test, nicht für Diagnose geeignet!

Das Bild als Text:

Weiterlesen »

Kontinentalverschiebung

* * *

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

* * *

Wie das offizielle Glaskugellesen bei Merkelumfragen funktioniert

https://www.reitschuster.de/post/phantom-befragte-bei-merkel-jubel-umfrage

Auf den ersten Blick sieht alles beeindruckend aus. „Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel?“ Auf diese Frage, exklusiv für den „Spiegel“ gestellt von dem Meinungsforschungsinstitut Civey, ergibt sich aus den Antworten eine eindeutige Tendenz: Die Deutschen mögen ihre Kanzlerin.
[…]
Wie kommt es zu diesem völlig entgegengesetzten Ergebnis? Bei den Rohdaten ist die Zahl der Teilnehmer um ein Vielfaches höher: 517.114 statt 5086. Und auch der Zeitraum erstreckt sich auf mehr als zwei Jahre: seit dem 14.3.2018. Das erklärt gewisse, ja auch sehr deutliche Abweichungen. Auch die völlige Umkehr des Meinungsbildes könnte man zur Not noch mit der Corona-Krise erklären. Doch analysiert man die Umfrage weiter, kommt Unglaubliches zu Tage. Ausgerechnet beim Meinungsforschungsinstitut Civey, das wegen seiner personellen Nähe zur SPD und seiner Startfinanzierung durch die stadteigene Investitionsbank im linken Berlin bei Kritikern sehr umstritten ist. Und auch wegen seiner Methoden
[…]
Ganz absurd ist aber etwas anderes: Dass laut den Civey-Daten allein vom 10. bis 14. Mai 11.417 Menschen befragt wurden – gleichzeitig aber in den repräsentativen Daten steht, dass es zwischen dem 30. April und dem 14. Mai 5086 Befragte waren – also weniger als die Hälfte. Und vier Tage zuvor nur 28 Befragte weniger – und nicht 11.417. Selbst wenn es sich um 14-Tages-Mittelwerte handelt, sind diese Zahlen nicht schlüssig. Mindestens 6331 Befragte bzw. ihre Stimmen sind verschwunden. Wohin?

Jeder kann für sich selbst entscheiden, für wie glaubwürdig er solche Daten hält. Und wie zuverlässig in seine Augen „repräsentative“ Ergebnisse wirken, bei denen selbst die elementaren Grunddaten widersprüchlich, ja absurd sind.
[…]

* * *

Corona und Intelligenz

Im Durchschnitt sterben in der EU täglich 55.000 Menschen

Über- und untersterblichkeit in der EU gegenüber mehrjährigem Durchschnitt.
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

* * *

Doppelte Wertungen

* * *

Marx und Engels intern

Zitate aus dem Büchlein von Björn Akstinat und Simon Akstinat, „Marx & Engels intim“

Vater an Sohn, Heinrich Marx an Karl Marx am 18.11.1835:

„Lieber Karl!
Über drei Wochen sind verflossen, dass Du weg bist, und keine Spur von Dir! Du kennst Deine Mutter und ihre Ängstlichkeit, und dennoch diese grenzenlose Nachlässigkeit! Das bestätigt mir leider nur zu sehr die Meinung, welche ich trotz Deiner mancher guten Eigenschaft hege, dass der Egoismus in Deinem Herzen vorherrschend ist.”

Zwei Jahre später, am 9.12.1837:

„Als wären wir Goldmännchen, verfügt der Herr Sohn in einem Jahre für beinahe 700 Taler gegen alle Abrede, gegen alle Gebräuche, während die Reichsten keine 500 ausgeben.”

Am 10.2.1838, ist der Vater mit Geschäft und Leben am Ende:

„Ich leugne nicht, dass ich mir zuweilen Vorwürfe mache, allzu schwach Dir den Zügel gelassen zu haben. So sind wir jetzt im vierten Monat des Justizjahres, und schon hast Du 280 Taler gezogen. So viel hab’ ich diesen Winter noch nicht verdient… Ich bin erschöpft, lieber Karl, und muss schließen.”

Danach starb der Vater. Weiterlesen »

Warst du etwa draußen?

* * *

Maskenpflicht als Teil der Angst-Strategie

Politik als Maskenball

* * *

Eine Pandemie, die eine Hysterie war!

Um Erkenntnis zu gewinnen ist es wichtig, alle reißerischen Informationen auszuschalten. Dann ist es wichtig, alle ideologisierten  Informationen zu ignorieren. Das gestaltet sich schwieriger, als man für möglich hält. Auch wenn man sich selbst vor diesen Quellen abschottet, dringen doch immer wieder Beeinflussungen der genannten Natur über zwischenmenschliche Beziehungen in unseren Geist, und behindern und verfälschen eine sachliche Analyse.

In der Corona-Hysterie wird das deutlich. Eine Flut von nichtssagenden Informationen prasselt auf uns von offiziellen Quellen herein. Dazu die durch Angst und Panik entstellten Formen, der nichtssagenden Informationen.

Um dem ganzen zu entfliehen, muss man sich selbst isolieren und auf das eigene Wissen zurückgreifen, oder versuchen eigenes Wissen zu erlangen. Unter Druck ist das allerdings nicht einfach.

Bei meinem eigenen Wissen über Viren fing ich an. Durch HIV in den 80er Jahren gab es in den Fachzeitschriften viele Artikel zu dieser Infektion, von dehnen ich viele gelesen habe. In die Welt der Mikrobiologie  und Virologie einzutauchen war faszinierend. Viren sind wirklich erstaunliche Mechanismen, die die Natur hervorgebracht hat.

Leider finde ich die Quelle nicht mehr, aber es scheint, dass nur Viren eine menschliche Befruchtung ermöglichen, indem sie das Immunsystem der Frau manipulieren.

Hier in Spanien sind die Todesfälle, angeblich durch Sars-COV2, angestiegen. In einigen Regionen erheblich, Madrid +350%,  in anderen Regionen überhaupt nicht. Zur Zeit sieht es so aus, dass die Mortalität wieder normale Werte erreicht hat. Und das in allen Regionen, egal wie überschießend manche Regionen waren. Die Form der Kurve ist überall gleich.

2017 und 2018 gab es in Spanien mehr Influenzatote pro Jahr als in der aktuellen „Coronasaison“.

Das alles deutet darauf hin dass die Panikmacher im Moment das sagen haben, und die meisten Menschen ihnen glauben.

* * *

Europol: Es gibt keinen Rechtsterrorismus!

 

Transcript des Videos von Nicolaus Fest Weiterlesen »

Seife gegen den Corona Virus SARS-CoV-2 (2019-nCoV)

Was machen die eigentlich im Gesundheitsministerium? Gender Gesundbetungen?

Twitter Thread von Palli Thordarson
https://twitter.com/PalliThordarson/status/1236549305189597189

Deutsche Übersetzung:

Warum funktioniert Seife so gut bei SARS-CoV-2, dem Coronavirus und den meisten Viren? Weil es sich um ein selbstorganisiertes Nanopartikel handelt, bei dem das schwächste Glied die Lipid‑(Fett‑)Doppelschicht ist. Ein zweiteiliger Thread über Seife, Viren und supramolekulare Chemie.

Die Seife löst die Fettmembran auf, und das Virus fällt wie ein Kartenhaus auseinander und „stirbt“, oder besser gesagt, es wird inaktiv, da Viren nicht wirklich lebendig sind. Viren können außerhalb des Körpers für Stunden, sogar Tage aktiv sein. Weiterlesen »

Emma 1992 Heft Nr 9 – Bettina Flitner – Mein Feind

Achtung, Jugendliche können durch die folgenden Bilder verstört werden!

Als PDF Emma 1992 Heft Nr 9 – Bettina Flitner – Mein Feind

Original: https://www.emma.de/lesesaal/45324#pages/33

 

Mein Feind? Jemand, der versucht, mir die Handtasche wegzureißen. Dem würde ich erst die Speerspitze in den Bauch rammen und dann gegen die Beine treten. Und dann würde ich weglaufen.

Mein Feind ist einer von der Schule, auch Türke. Der sieht mir immer das Kopftuch runter. Mit dem Säbel würde ich dem vor der Schule den Kopf abhacken. Auf dem Schulhof wär’ schlecht, da stehen die Lehrer.

Weiterlesen »

Lügenmerkel

* * *

Bosnienkrieg – Ein Jahr in der Hölle

Diese Geschichte ist der Bericht eines Mannes, der den Krieg in Bosnien überlebte. Obwohl die Quelle nicht bestätigt werden kann, sind unabhängig davon die darin enthaltenen Ratschläge extrem wertvoll.

Ein Jahr in der Hölle

Ich komme aus Bosnien. Wie ihr vielleicht wisst, war es dort zwischen 1992 und 1995 die Hölle. Ein Jahr lang lebte und überlebte ich in einer Kleinstadt mit 6000 Einwohnern, in der es kein Wasser, keine Elektrizität, kein Benzin, keine medizinische Versorgung gab. Der Zivilschutz war nicht vorhanden, die zentralen Einrichtungen und Regeln außer Kraft gesetzt.

Unsere Stadt war von der feindlichen Armee abgeschnitten worden und ein ganzes Jahr lang verwandelte sich das Leben dort in einen Alptraum. Es gab auf unserer Seite keine Armee oder Polizei, wir hatten nur einige bewaffnete Gruppen, die ihr Heim und ihre Liebsten zu schützen versuchten.

Als alles anfing, waren einige von uns besser vorbereitet als andere. Aber die meisten der Nachbarsfamilien hatten nur ausreichend Nahrungsvorräte für einige Tage. Manche hatten Revolver, einige wenige hatten Kalaschnikovs oder Schrotflinten.

Nach einem oder zwei Monaten fingen die ersten Banden ihr Unwesen an. Sie hinterließen eine Spur der Zerstörung. Krankenhäuser verwandelten sich so beispielsweise eher zu Schlachthäusern. Es gab dort kein Sicherheitspersonal und mehr als 80 Prozent der Belegschaft war nicht mehr da. Ich hatte Glück. Meine Familie war zu der Zeit recht groß (15 Personen in einem großen Haus, sechs Revolver und drei AK-47) und wir – zumindest die meisten von uns – haben überlebt. Weiterlesen »