Archiv nach Kategorien: Politik

Die Geschäfte und das Netzwerk des Jens Spahn

2006, April:
Spahn gründet mit seinen Freunden Markus Jasper (Büroleiter Spahns und Lobbyist) und Max Müller (Lobbyist u.A. für Celesio und Rhön-Kliniken) die Lobbyagentur POLITAS. Das Versprechen an die Pharmabranche: „Ganz gleich, ob es um eine Anhörung, ein Hintergrundgespräch oder um eine Plenardebatte geht. Wir sind für Sie dabei.“ Zu den zahlenden Kunden gehört u.A. die online-Apotheke Doc-Morris (Max Müller mittlerweile Vorstand). Später darauf angesprochen erklärt Spahn, gar nicht gewusst zu haben, an was für einer Firma er da als Gründer beteiligt war. Er „wollte nur einem Freund helfen“.
Die Beteiligung lief über eine GbR – so bleibt man anonym. Und belief sich auch nur auf 25% – ab 26% hätte Spahn dies dem Bundestag angeben müssen.

2008:
Spahn tritt im Gesundheitsausschuss für die „Liberalisierung des Apothekenmarkts“ ein. Einer der Hauptprofiteure: Doc Morris.

2017:
Als Finanzstaatsseketär und Beauftragter der Bundesregierung für Start-Ups beteiligt sich Spahn mit 15.000.- EUR an dem Start-Up Pareton mit der Finanzsoftware Taxbutler. Spahn hält es für eine „pfiffige Idee“, auch weil er sich sein Investment vom Bund mit 3.000.- EUR bezuschussen lassen kann.
Per Crowd-Funding hatte das Unternehmen (auch mit dem Namen Spahn) über 1 Mio EUR eingesammelt.
Die Software taugt nichts.
Finanzverwaltung ermittelt.
Spahn steigt rechtzeitig aus (um „Interessenkonflikte“ zu vermeiden).
Firma geht in Insolvenz.
Anleger verlieren ihr Geld. Weiterlesen »

Angst vor der Zukunft Dänemarks

Der folgende Beitrag ist eine Übersetzung des dänischen Artikels aus Jyllands-Posten
https://jyllands-posten.dk/debat/kronik/ECE8567102/frygt-danmarks-fremtid/

Linke Verhaltenswissenschaftler und aufeinanderfolgende Regierungen haben lange Zeit die Idee des sozial konstruierten Menschen gefördert. Die assoziierte Einwanderungspolitik stellt uns nun vor die Wahl zwischen Unterwerfung, ehrenvoller Rückführung oder Bürgerkrieg.

Helmuth Nyborg , prof. emer. dr. phil. Adslev

Im Jahr 2012 schrieb ich den Artikel „Der Verfall der westlichen Zivilisation: Doppelt entspannte darwinistische Selektion“. Sie bewertete die Auswirkungen der Tatsache, dass Europäer wenige Kinder haben und Einwanderer mit niedrigem IQ viele haben, und kam zu dem Schluss, dass Westler in Europa bald in der Minderheit sein werden und dass der durchschnittliche IQ so stark sinken wird, dass Wohlstand, Demokratie und Zivilisation bedroht sind.

Im Jahr 2016 lässt uns die Einwanderungspolitik drei Möglichkeiten – Unterwerfung, Rückführung oder Bürgerkrieg. Wenn Europa nicht beginnt, eine verantwortungsvolle Familien-, Einwanderungs- und Integrationspolitik zu betreiben, die sich an der Evolutionstheorie orientiert, scheint ein Bürgerkrieg sehr wahrscheinlich.

Der Decay-Artikel verärgerte drei linke Sozialwissenschaftler so sehr, dass sie sich bei den Committees on Scientific Unfairness (CUS) beschwerten. Es sei ein unehrliches, rechtsextremes, evolutionäres Propagandastück, das den Ruf der dänischen Forschung schädige. Sie sollte zurückgezogen und der Autor und das Thema auf Eis gelegt werden.

Nach der Empfehlung der UVVU, den Artikel zurückzuziehen, setzte der Verlag jedoch ein Komitee aus vier weltweit führenden Forschern auf diesem Gebiet ein und bat sie, den Artikel unabhängig zu bewerten. Keiner von ihnen fand Hinweise auf ein Fehlverhalten, so dass der Verlag sich weigerte, den Artikel zurückzuziehen.

Ich verklagte daraufhin die UVVU, und am 30. März ordnete das Vestre Landsret an, dass die UVVU „anerkennt, dass Helmuth Nyborg kein … wissenschaftliches Fehlverhalten begangen hat …“.

Der Fall zeigt unter anderem, dass linke Verhaltensforscher systematisch versuchen, wichtige verhaltensgenetische, differentialpsychologische und differentialdemographische Erkenntnisse vor den Adressaten der Sozialforschung – insbesondere den Politikern – geheim zu halten. Dies ist die größte kollektive akademische Täuschung des 20. Jahrhunderts (www.helmuthnyborg.dk) und hat zur Folge, dass die Politiker die sehr unterschiedlichen biologischen Eigenschaften von Migranten in der europäischen Einwanderungspolitik nicht berücksichtigen. Etwaige Unterschiede können natürlich durch entsprechende Erziehung und andere Einflüsse ausgeglichen werden, da die Gesellschaft das menschliche Verhalten bestimmt.

Die Wahrheit ist vielmehr: Ohne die Anwendung von biologisch inspiriertem Wissen werden Migranten mit niedrigem IQ aus dem Süden unwissentlich die Lebensgrundlagen der europäischen Völker untergraben. Es folgt die wissenschaftliche Erklärung.

Ein explosives ethnisches Bevölkerungswachstum lässt sich nicht mit dem Vorwurf des Rechtsextremismus vertreiben.

Weiterlesen »

Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen

„Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen. Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und diese selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie Englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

Sefton Delmer – nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm
Denis Sefton Delmer (1904-1979)war ein britischer Journalist

„Ich tat mein Bestes, um auf diesem Wege auch das älteste Ziel unserer psychologischen Kriegführung zu fördern: Deutsche gegen Deutsche aufzuhetzen.“

Sefton Delmer Die Deutschen und ich, Hamburg 1963, S. 617 books.google http://books.google.de/books?id=mVZKAAAAMAAJ&q=landstraßen

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/sefton-delmer/

* * *

VS-NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH

Aus dem Bundeskriminalamt Meckenheim wurde folgendes Schreiben bekannt.

BKA_2020-27-11_Entwicklung-Protestgeschehen_2.pdf

PMK/A – Aktuelle Entwicklungen im Protestgeschehen im Kontext der „Covid-19“-Pandemie
Bezug: EPOST des BKA vom 30.10.2020 (buhebk 114400:3010)
VS-NfD
Meckenheim, 27.11.2020

Grundsätzlich behalten die Ausführungen in der Gefährdungsbewertung des BKA vom 30.10.2020 (buhebk 114400:3010) zu den aktuellen Entwicklungen in den Phänomenbereichen der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) im Kontext der „Covid-19“- Pandemie sowie in der EPOST des BKA vom 12.11.2020 (buhebk 155101:2011) weiterhin ihre Gültigkeit. In Ergänzung zu den dortigen Aussagen ist unter Gefährdungsgesichtspunkten folgendes festzuhalten:

1. Aktuelle Lage
Aufgrund der themenimmanenten Dynamik ist die aktuelle Lage ständigen Veränderungen unterworfen, die eine hinreichend belastbare Gefährdungsbewertung nicht in Gänze zulassen. Unabhängig davon ist anzumerken, dass das aktuelle Protestgeschehen rund um die staatlichen „Corona-Schutzmaßnahmen“ nach wie vor ein beherrschendes Thema in der öffentlichen Wahrnehmung ist. Bundesweit finden in unterschiedlicher Ausdehnung verschiedenartige Proteste statt, die von einer heterogenen „Mischszene“ frequentiert werden. Diese Szene dürfte neben einer generellen Kritik an den „Corona-Schutzmaßnahmen“ zumindest partiell auch eine staatskritische bis staatsfeindliche Haltung einen. Eine tragende Rolle übernimmt dabei anhaltend die aus dem zivil-demokratischen Spektrum initiierte „Querdenken-Bewegung“, die mit ihrer Fülle regionaler Ableger durch zahlreiche Versammlungsanmeldungen in Erscheinung tritt.

Weiterlesen »

Grundrechteleugner

Die Grundrechte-Leugner
„Im Rubikon-Exklusivinterview führt der Initiator des Vereins „Unsere Verfassung e.V.“ aus, dass die Aushöhlung des Grundgesetzes schon lange vor Corona begonnen hat.“
https://www.rubikon.news/artikel/die-grundrechte-leugner

* * *

Kanzler Kurz wird von der Wahrheit übermannt

Das Versprechen vom Verbrechen
Oder: „Wenn das Unterbewusstsein die Wahrheit sagt!“

Die europäische Union hat ja allen 450 Millionen Bürgern immer versprochen, alle bekommen gleich viel Impfstoff und dieses Verbrechen… dieses Versprechen wird jetzt wahrscheinlich auch von der europäischen Union eingehalten.

https://twitter.com/zuteuer1/status/1372466566130962433 
https://twitter.com/M_Ziesmann/status/1372296742465589248

Unsere Hoffnung besteht darin, dass dieses Verbrechen… dass dieses Versprechen…  nur wahrscheinlich eingehalten wird. Bei den Fortschritten im Bürokratismus (siehe Berliner Flughafen) müssen wir uns also kaum Sorgen machen.

* * *

Obduktionsverbot Impftote

2021-02-10–Obduktionsverbot-Impftote.pdf

* * * 

Psychologie der Massen

Der von den Linken importierte Abschaum bei der Arbeit

Gegen das Vergessen. Bilder aus Schweden vom Juni 2019

* * *

Der langsame Weg zum Sozialismus

* * *

Sogenannte Covid-Tote in den Altenheimen

Bildschirmfoto zur Sicherheit: Weiterlesen »

Die Erde ist eine Scheibe, so tickt Politik

Hans-Georg Maaßen erklärt am Beispiel der „flachen Erde“ wie Merkels Corona-Politik funktioniert

„Hallo Meinung“-Chef Peter Weber führte ein hochinteressantes Interview mit dem früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen. Oben könnt Ihr die die wichtigste Passage sehen in der Maßen erklärt, wie es zu der Voodoo-Wissenschaft im Politbüro kommen konnte.

Wenn sie nicht spuren, müssen sie gefeuert werden!
Peter Weber im Gespräch mit Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident Bundesverfassungsschutz a.D.

Transcript

Herr Weber, ich habe rund 30 Jahre in der Administration gearbeitet, über 20 Jahre allein in einem Ministerium. Mir sind die Abläufe da sehr wohl bekannt. Ich habe manchmal den Eindruck, draußen die normalen Menschen verstehen nicht, wie man in einem Ministerium tickt.

Ich will es ihnen einfach mal an einem Beispiel klar machen. Dann erhellt es auch, wie es in dem Fall war, jetzt mit den Wissenschaftlern und dem Coronavirus.

„Stellen sie sich mal vor, sie sind Staatssekretär und sie werden zum Minister einbestellt“. Es geht um das Thema „Die Erde“ und der Minister spricht sie dann direkt im Stehen in seinem Büro an und sagt „Herr Staatssekretär, ich habe gerade mit der Kanzlerin gesprochen. Wir haben entschieden, die Erde ist eine Scheibe. Jede andere politische Auffassung lässt sich nicht mehr durchsetzen“. Dann werden sie als Staatssekretär sagen „Herr Minister, wir haben jetzt 500 Jahre lang gesagt, die Erde ist eine Kugel. Das wird relativ schwer sein, das durchzusetzen“. Dazu sagt der Minister „Aber wir müssen es irgendwie hinbekommen“ Dann sagt der Staatssekretär „Ich werde mich darum kümmern“, geht zurück in sein Büro wird seinen Ministerialdirektor und Unterabteilungsleiter und Referatsleiter kommen lassen und wird denen sagen, „Der Minister hat entschieden, die Erde ist eine Scheibe. Das war der Wunsch der Kanzlerin. Wir müssen eine Lösung finden. Dann wird einer vorschlagen, dass wir Gutachter beauftragen. Und der eine kennt den Gutachter und andere kennt den Gutachter. Dann ruft man beim Gutachter an „Professor“ ich habe auch schon mal bei einem angerufen, dann sagte mir der Professor, das wird er wahrscheinlich in diesem Fall auch sagen. „Was wollen sie denn von mir? Wollen sie von mir die Kompetenz, oder wollen sie meinen Namen haben? Das Letztere ist teurer.“ Man sagt dann, ich möchte gerne ihren Namen haben und wir möchten gerne, dass sie zum Ergebnis kommen, die Erde ist eine Scheibe. Der Professor wird fragen, wie viel Zeit habe ich dafür mit wem muss ich das machen. „Bis Freitag!“ So und dann wird ein vierseitiges Gutachten gemacht, dass zum Ergebnis kommt. Aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse ist die Erde eine Scheibe und die letzten 500 Jahre haben wir uns geirrt. Damit geht man zum Minister und der Minister sagt, ich bin glücklich. Darüber wird sich auch die Kanzlerin freuen.

So, diese Geschichte erzähle ich ihnen deshalb, weil es ein bestimmter Mechanismus ist. Die Bundesregierung oder Politik hat eine bestimmte Auffassung. Dafür sucht man sich dann die Argumente. Ja, also die Ziele sind schon vorgegeben. Man sucht sich dafür die Argumente. Das ist nicht per se verwerflich. Herr Weber, wenn sie ein juristisches Problem haben. Sie möchten gerne dies oder jenes erreichen, gehen zu einem Rechtsanwalt, dann wird der Rechtsanwalt versuchen ihr Ziel durchzusetzen, dafür die passenden juristischen Argumente zu finden.

Aber das bedeutet auch, dass man als Bürger sich darüber im klaren sein muss, dass die Wissenschaftler, die rechts und links von einem Politiker stehen, die Leute sind, die nur die Argumente liefern. Aber nicht die, die jedenfalls unabhängig über das Ergebnis zu befinden haben. Darüber müssen wir uns einfach im klaren sein.

Und jetzt komme ich noch mal zu ihrem ersten Punkt. Wenn der Inzidenzwert jetzt mal 35 sein soll, oder 10 sein soll, so können sie sich auch vorstellen, dass vielleicht die Vorgabe ist: „Herr Wieler, Herr Drosten, sorgen sie mal bitte für einen neuen Inzidenzwert. Oder warum man plötzlich vom R-Wert auf einen Inzidenzwert kommt und warum man plötzlich einen ganz anderen neuen Wert erfunden hat. Das macht man deswegen, damit das Ergebnis auch passt!

* * *

Hört auf zu jammern – wehrt euch!

Transcript des Videos: Weiterlesen »

Schulbuch für den Coronawahn

Propaganda aus allen Rohren. Egal, welchen Sender Du einschaltest:

Pandemie, Pandemie, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Abstand halten, Maske Tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Pandemie, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Abstand halten, Maske Tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Impfen, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Abstand halten, Pandemie, Maske tragen, Pandemie, Impfen, Pandemie, Abstand halten…

„Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“
Thomas Jefferson
(1743 – 1826), US-amerikanischer Jurist, Gutsbesitzer und 3. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verfasste die Unabhängigkeitserklärung

Wie wäre es mal mit einem Gegenangriff?
Eine Fibel mit Nachhilfestunden für Kinder?
Wenn sie schon in der Schule nix lernen, Oma und Opa brauchen nur geeignete Schulbücher.

Wie könnten die Fragen darin aussehen?

Nur mal Bruchteile eines Manuskripts:

  1. Ein Gesundheitsminister bestellt 1 Mio Impfdosen à 20€ und bekommt dafür pro Dosis 5€ Provision. Angenommen, die gesamte erhaltene Provision reicht genau für eine Villa in Berlin.
    Wie viele Dosen Impfstoff muss er bestellen, um 20 weitere Villen zu finanzieren?
  2. Eine Stiftung spendiert der WHO 10 Mio Dollar, daraufhin …
  3. Wie kann man ein Volk am wirkungsvollsten verarschen,….
  4. Der Chefvirologe einer Regierung liefert einen Test, welchen 49 andere Virologen, die nicht gefragt werden, für unsinnig und kontraproduktiv empfinden.
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Test des Chefvirologen etwas taugt?

Gerne auch Aufgaben aus anderen Spezialgebieten, z.B.

    1. Ein Familienclan raubt ein Museum aus und erbeutet Gold im Wert von 2 Mio Euro. Die Beute taucht nie wieder auf.
      2 Minderjährige erhalten dafür als Bestrafung je 50 Sozialstunden, für welche 0 Euro gezahlt werden.
      Wie hoch ist der effektive Stundenlohn pro Sozialstunde?
    2. Wie hoch wäre die Strafe ausgegangen, wenn die Täter über die letzten 10 Generationen in Deutschland gelebt hätten? 
  1. Ein Verfassungsschutzpräsident sagt die Wahrheit über angebliche Hetzjagden und fliegt dafür aus dem Amt.
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sein Nachfolger lügt?
  2. Inflation… Preise… Wie müsste der Warenkorb verändert werden, um eine Inflationsrate von 2 % vorzutäuschen?
    A:
    B.
    C:
  3. Fachhochschule

Im Rahmen eines Schauprozesses fliegen 50 % der Zeugen als Informanten des VS auf.
Die anderen 50 % sterben im Rahmen des Zeugensterbens. (Blitzdiabetes, verschleppter Kindstod…)
Pro Generation (20 Jahre) vergessen 50 % die Hintergründe.
Die Akten wurden für 120 Jahre gesperrt.
Für wie viele Jahre müssten die Akten gesperrt werden, damit danach weniger als 99,999 % die Wahrheit erfahren?

u.s.w.

hier gefunden
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=556078

* * *

DAS MASKENPARADOXON

Die FFP2 Maskengutscheine beweisen, dass es nicht um Gesundheit geht!

Die Bundesregierung beschloss jedem Bürger über 60 Jahre zweimal 6 Stück FFP2 Masken zu schenken.

(Warum 6 Stück bleibt ein Geheimnis, die Woche hat 7 Tage und die Verpackungseinheiten sind 5 oder 10 Stück) Nun entschied aber die Bundesregierung die Verteilung ihrer beamteten Bürokratie zu überlassen. Somit veranlasste man die Krankenkassen, welche zur Zeit wahrlich nicht unterbeschäftigt sind, die entsprechenden Anschriften herauszusuchen. Nun hätte man damit einfach jedem Anspruchsberechtigtem zwei Pakete a 6 Masken zusenden können.

Hätte, aber das war wohl für einen Beamten zu einfach.

Die Bundesdruckerei wurde beauftragt, 34,1 Millionen fälschungssichere Coupons zu drucken. Die Kosten für Druck und Design belaufen sich auf rund 9,3 Millionen Euro. Nun

versendet man die 34,1 Millionen Coupons für 27 Millionen Porto an die Berechtigten.

Die Berechtigten, alle zur Risikogruppe gehörend, müssen dann im Winter zu einer Apotheke gehen, sich dort anstellen und bekommen gegen Zahlung einer 2,- Euro Schutzgebühr 6 Stück FFP2 Masken. Die Apotheke darf jede Maske mit 6,- (SECHS EURO) abrechnen.

Insgesamt ist es tatsächlich gelungen für diese Maßnahme 2,5 Milliarden an Steuergeldern zu verbrennen.

Aktuell kostet im freien Handel bei Netto bei Abnahme einer FFP2 Maske einzeln verpackt eine Maske 99 Cent. Da Netto nicht die Heilsarmee ist, wird also Netto bei den 99 Cent noch etwas verdienen. Und bei Abnahme von 34 Millionen sind wahrscheinlich noch ein paar Prozente drin.

Für die 2,5 Milliarden hätte man auch einfach jedem Bundesbürger zweimal 10 Masken per Postwurfsendung schicken können


Da sieht man mal wieder, was Deutschland für eine unterbelichtete Regierung hat!

Maskenpflicht: Gift im Gesicht

* * *

Tuskegee-Syphilis-Study 1932-1972

Nicht nur die Deutschen sind Bösewichte!

In den USA lief von 1932 bis 1972 eine Studie zur Syphilis, bei der den 399 schwarzen (!!) und überwiegend ungebildeten Teilnehmern nicht gesagt wurde, dass sie diese Krankheit hatten (wiewohl die Ärzte selbst es wußten). Auch als dann Penicillin auf den Markt kam, wurde diese Leute nicht therapiert. Soweit sie zum Militär mußten, hat man dafür „gesorgt“, dass sie dort nicht in die Screenings kamen und hat sie ggfs. wieder rausgeholt. Hintergrund war, dass man einfach sehen wollte, wie die Krankheit im Lauf der Jahre den Körper überwältigte. Man nahm die Gelegenheit zudem wahr, bei den Probanden spezielle diagnostische Eingriffe und Probennahmen (Rückenmark, Gehirn etc.) zu machen, die selbst wiederum schädliche Folgewirkungen hatten. Man nahm auch in Kauf, dass die Partnerinnen dieser Männer infiziert wurden und ihre gemeinsamen Kinder an angeborener Syphilis dann erkrankten. Wenn die Probanden sich dem Programm entziehen wollten (weil sie der Ansicht waren, dass die ‚Pseudobehandlungen‘ eh nichts brachten), hat man ihnen Angebote gemacht, etwa Fahrtkosten zu erstatten oder Essensmarken zu bekommen oder eine Sterbegeldversicherung für sie zu bezahlen. Ein im Programm arbeitender Epidemologe, Peter Buxtun, ist gegen diese Menschenverachtung aufgestanden, aber es hat 7 Jahre gedauert, bis das gerichtlich aufgeklärt und beendet werden konnte. Eine Entschädigung haben die Überlebenden nur bekommen, weil sich der Rechtsanwalt von Martin Luther King sich für sie eingesetzt hat. Bei einem parallelen Programm in Guatemala hatte man die Probanden nicht nur unter Beobachtung sondern hatte sie aktiv und bewußt infiziert. Aus medizinischer Sicht waren diese ganzen Studien komplett überflüssig, weil bereits im 19. Jahrhundert die ganze Pathologie der Syphiliserkrankung mit all ihren Symptomen ausreichend erforscht und beschrieben worden war. Es war alles nur eine ‚Spielerei‘ von ein paar Hundert abgehobenen Unimedizinern und Bürokraten, inklusive deren ‚Fußvolk‘ unter den Landärzten und Richtern.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=555595
https://www.spiegel.de/geschichte/medizin-skandal-todesstudie-von-tuskegee-a-947601.html
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/geschichte/medizinskandal-toedliche-luege/993718.html

* * *