Oberfeldwebel Oberauer

Oberfeldwebel Oberauer auf der Mahnwache in Rosenheim

Der offene Brief eines Soldaten zugesandt, der sich dem Befehl seines Vorgesetzten, zur Duldung der Corona Impfung, offen widersetzt (PDF).

(Leider verweist der Soldat nicht auf den Experimentellen Charakter dieser medizinischen Behandlung. Eine Impfung ist das erst recht nicht, da die Behandlung nicht gegen den Virus Sars-Cov2, sondern gegen die Erkrankung Covid-19 gerichtet ist)   

Ich werde es nicht weiter tolerieren, noch wegschauen, wenn durch Feigheit und Faulheit immer weiter Bürgerrechte zurückweichen müssen.

OFw Oberauer

Weiterlesen »

The Lancet – Geimpfte genau so ansteckend wie Ungeimpfte

Das ist eine Übersetzung des Artikel „The epidemiological relevance of the COVID-19-vaccinated population is increasing“ aus THE LANCET (original PDF)

—————-

The Lancet Regional Health – Europe

Die epidemiologische Bedeutung der COVID-19-geimpften Bevölkerung nimmt zu

Günter Kampf, Universitätsmedizin Greifswald, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Greifswald, Deutschland
Artikelinformation: Eingegangen 1.11.2021 Angenommen 3.11.2021 Online verfügbar 20.11.2021

Es wurde erwartet, dass hohe COVID-19-Impfraten die Übertragung von SARS-CoV-2 in der Bevölkerung verringern würden, indem sie die Zahl der möglichen Übertragungsquellen reduzieren und damit die Belastung durch COVID-19-Erkrankungen verringern würden. Jüngste Daten deuten jedoch darauf hin, dass die epidemiologische Bedeutung von COVID-19-geimpften Personen zunimmt. Im Vereinigten Königreich wurde beschrieben, dass die Rate der Sekundärinfektionen bei Haushaltskontakten mit vollständig geimpften Indexfällen ähnlich hoch war wie bei Haushaltskontakten mit ungeimpften Indexfällen (25 % bei Geimpften gegenüber 23 % bei Ungeimpften). 12 von 31 Infektionen bei vollständig geimpften Haushaltskontakten (39 %) gingen auf vollständig geimpfte, epidemiologisch verbundene Indexfälle zurück. Die Spitzenviruslast unterschied sich nicht nach Impfstatus oder Variantenart [1]

In Deutschland wird die Rate der symptomatischen COVID-19-Fälle unter Vollgeimpften („Durchbruchsinfektionen“) seit 21. Juli 2021 berichtet und betrug zu diesem Zeitpunkt 16,9 % bei Patienten ab 60 Jahren [2].

Dieser Anteil steigt von Woche zu Woche und lag am 27. Oktober 2021 (Abbildung 1), was ein klarer Beleg für die zunehmende Bedeutung der vollständig geimpften Personen als mögliche Übertragungsquelle ist. Eine ähnliche Situation wurde für das Vereinigte Königreich beschrieben. Zwischen der 39. und 42. Woche wurden insgesamt 100.160 COVID-19-Fälle bei Bürgern im Alter von 60 Jahren oder älter gemeldet. 89.821 davon traten bei den vollständig Geimpften auf (89,7 %), 3.395 bei den Ungeimpften (3,4 %) [3]

Eine Woche zuvor war die COVID-19-Fallrate pro 100.000 in der Untergruppe der Geimpften höher als in der Untergruppe der Ungeimpften in allen Altersgruppen ab 30 Jahren. In Israel wurde ein nosokomialer Ausbruch gemeldet, an dem 16 Beschäftigte im Gesundheitswesen, 23 exponierte Patienten und zwei Familienmitglieder beteiligt waren. Die Quelle war ein vollständig geimpfter COVID-19-Patient. Die Durchimpfungsrate betrug 96,2 % bei allen exponierten Personen (151 Beschäftigte im Gesundheitswesen und 97 Patienten). Vierzehn vollständig geimpfte Patienten erkrankten schwer oder starben, die beiden ungeimpften Patienten entwickelten eine leichte Erkrankung [4].

Die US-amerikanischen Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) stufen vier der fünf Bezirke mit dem höchsten Prozentsatz an vollständig geimpften Personen (99,9-84,3 %) als Bezirke mit hoher“ Übertragung ein [5].

Viele Entscheidungsträger gehen davon aus, dass die Geimpften als Übertragungsquelle ausgeschlossen werden können. Es erscheint grob fahrlässig, die geimpfte Bevölkerung als mögliche und relevante Übertragungsquelle zu ignorieren, wenn über Maßnahmen der öffentlichen Gesundheitskontrolle entschieden wird.

Abbildung 1. Impfraten und Anteil der vollständig geimpften Personen unter den symptomatischen COVID-19-Fällen (= 60 Jahre) in Deutschland zwischen 21. Juli und 27. Oktober 2021 basierend auf den wöchentlichen Berichten des Robert Koch-Instituts

[1]. Singanayagam A Hakki S Dunning J et al.
Community transmission and viral load kinetics of the SARS-CoV-2 delta (B.1.617.2) variant in vaccinated and unvaccinated individuals in the UK: a prospective, longitudinal, cohort study.
Lancet Infect Dis. 2021; https://doi.org/10.1016/S1473-3099(21)00648-4

[2]. Robert Koch-Institut. Wöchentlicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19). AKTUALISIERTER STAND FÜR DEUTSCHLAND 22. Juli 2021. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-07-22.pdf?__blob=publicationFile (accessed 28. September 2021).

[3]. UK Health Security Agency. COVID-19 vaccine surveillance report. Week 4328. Oktober 2021. https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1029606/Vaccine-surveillance-report-week-43.pdf (accessed 1. November 2021).

[4]. Shitrit P Zuckerman NS Mor O Gottesman BS Chowers M.
Nosocomial outbreak caused by the SARS-CoV-2 Delta variant in a highly vaccinated population, Israel, July 2021.
Euro Surveill. 2021; 262100822 https://doi.org/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.39.2100822

[5]. Subramanian SV Kumar A.
Increases in COVID-19 are unrelated to levels of vaccination across 68 countries and 2947 counties in the United States.
Eur J Epidemiol. 2021; https://doi.org/10.1007/s10654-021-00808-7

* * *

Fickfledermaus

* * *

Mit Impfung stirb’s sich milder

* * *

Die schlimmsten Bilder der Pandemie

Gestern Nachmittag in Köln. Bundesliga Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Das Stadion ausverkauft mit 50.000 Zuschauern. Es gilt Maskenpflicht! Wer hier eine Maske sieht, darf sie behalten.

* * *

The Lancet 1938 über Impfpropaganda

Deutsche Übersetzung: Weiterlesen »

Notfallzulassung PFIZER-BIONTECH COVID-19-IMPFSTOFF

Beipackzettel des Pfitzer-BionTech COVID-19-Impfstoffes (hier als PDF)

ZULASSUNG FÜR DIE VERWENDUNG IN NOTFALLSITUATIONEN (EUA) DES PFIZER-BIONTECH COVID-19-IMPFSTOFFES ZUR VORBEUGUNG DER CORONAVIRUSERKRANKUNG 2019 (COVID-19) FÜR PERSONEN AB 16 JAHREN

Ihnen wird der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff zur Vorbeugung der Coronaviruserkrankung (COVID-19) verursacht durch SARS-CoV-2 angeboten. Dieses Merkblatt enthält Informationen, um Ihnen zu helfen, die Risiken und Vorteile des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffes zu verstehen, den Sie aufgrund der derzeitigen COVID-19-Pandemie erhalten.

Der Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff ist eine Impfung und kann Sie davor schützen COVID-19 zu bekommen. Es gibt keinen von der FDA (US-Nahrungsmittel- und Arzneimittelüberwachungsbehörde) zugelassenen Impfstoff zur Vorbeugung gegen COVID-19.

Lesen Sie dieses Merkblatt als Information über den Pfizer-BioNTech-COVID-19- Impfstoff. Sprechen Sie mit dem Anbieter der Impfung, wenn Sie Fragen haben. Es ist Ihre Entscheidung, den Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff zu erhalten.

Der Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff wird als eine Reihe von 2 Dosierungen im Abstand von 3 Wochen in den Muskel verabreicht.

Der Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff kann nicht jeden schützen.

Dieses Merkblatt wird womöglich aktualisiert. Für das neueste Merkblatt, gehen Sie bitte auf www.cvdvaccine.com.

WAS MÜSSEN SIE WISSEN, BEVOR SIE DIE IMPFUNG ERHALTEN?

WAS IST COVID-19?

Die COVID-19-Erkrankung wird durch ein Coronavirus genannt SARS-CoV-2 verursacht. Diese Art von Coronavirus ist bisher noch niemals aufgetreten. Sie können COVID-19 durch den Kontakt mit einer anderen Person, die mit dem Virus infiziert ist, bekommen. Es ist vorwiegend eine Erkrankung der Atemwege, die auch andere Organe beeinträchtigen kann. Menschen mit COVID-19 haben über eine große Bandbreite von Symptomen berichtet, von milden Symptomen bis hin zu einer schweren Erkrankung. Symptome können 2 bis 14 Tage nach der Ansteckung mit dem Virus auftreten. Symptome können die folgenden umfassen: Fieber oder Schüttelfrost; Husten; Kurzatmigkeit; Müdigkeit; Muskel- oder Körperschmerzen; Kopfschmerzen; erneuter Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns; Halsentzündung; verstopfte oder laufende Nase; Übelkeit oder Erbrechen; Durchfall.

WAS IST DER PFIZER-BIONTECH-COVID-19-IMPFSTOFF?

Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff ist ein nicht zugelassener Impfstoff, der COVID-19 verhindern kann. Es gibt keinen von der FDA zugelassenen Impfstoff zur Vorbeugung gegen COVID-19.

Die FDA hat daher die Notfallverwendung des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffes zur Prävention von COVID-19 bei Personen über 16 Jahren gemäß einer Zulassung zur Anwendung bei Notfallsituationen (EUA) zugelassen.

Für weitergehende Information über EUA, siehe den Abschnitt „Was ist eine Zulassung zur Anwendung in Notfallsituationen (EUA)?“am Ende dieses Merkblattes.

WAS SOLLTEN SIE GEGENÜBER IHREM IMPFUNGSANBIETER ERWÄHNEN, BEVOR SIE DIE IMPFUNG MIT PFIZER-BIONTECH COVID-19 ERHALTEN?

Teilen Sie dem Impfungsanbieter alle Ihre Vorerkrankungen mit, einschließlich wenn Sie:

  • irgendwelche Allergien haben
  • Fieber haben
  • eine Blutungsstörung haben oder ein Blutverdünnungsmittel einnehmen
  • immungeschwächt sind oder eine Arznei einnehmen, die Ihr Immunsystem beeinträchtigt
  • schwanger sind oder planen, schwanger zu werden
  • wenn Sie eine stillende Mutter sind
  • bereits eine andere Impfung gegen COVID-19 erhalten haben

Weiterlesen »

Kürzlich geimpfter Priester kippt während des Livestreams um und stirbt in der Kirche

* * *

Söder: Die Impfung ist ein lebensgefährliches Unterfangen

Selbst Söder hat begriffen, dass die Impfung Scheiße ist

https://www.youtube.com/watch?v=UoeJO_x0ogI&t=1217s

* * *

Die Situation ist Ernst

* * *

Fluchttunnel zum Friseur aufgeflogen

* * *

Merkwürdige Differenzen bei der Sicherheit der Covid-19-Impfungen

* * *

CT-Wert

Der CT-Wert beim „PCR-Test“ sagt aus, wie oft die Probe verdoppelt wurde. Da es beim „PCR-Test“ keine Standardisierung gibt, ist es kein zulässiger medizinischer Test. Eine Standardisierung ist Voraussetzung für eine Zulassung als in-vitrio-Test. Deshalb auch der Hinweis auf dem Beipackzettel zum Test: „Nicht für Diagnose geeignet, nur für Forschungszwecke“. Als realistisch wird ein CT-Wert von 20 bis 22 angesehen. Der Drosten-Test hat einen CT-Wert von 45. Im Längengleichnis wären dabei aus Einem Milimeter 35 Millionen Kilometer geworden. „Bei einem so hohen Wert können sie alles in der Probe finden“. Das sagte der Erfinder der PCR-Methode Kary Mullis schon vor Jahren.

Zur Veranschaulichung der Wirkung des CT-Wertes hier die Auswirkung auf eine Länge. Die Grafik nimmt einen Ausgangslänge von 1mm an. Mit jeder Erhöhung des CT-Wertes verdoppelt sich die Länge, Die Ergebnisse in Meter und Kilometer sind auf ganze Zahlen gerundet.

Die Länge eines Lichtjahres ist bei einem CT-Wert von 63 überschritten. Bei einem CT-Wert von 100 wäre die Länge 125 Milliarden Lichtjahre. Das ist mehr als der Durchmesser des bekannten Universums (93 Milliarden Lichtjahre). Und das alles aus einer Startlänge von 1 mm durch 100 Verdoppelungen.

* * *

Staatsverschuldung

Die BRD hatte beim Start 1948/49:
je 10 Mrd € Steuereinnahmen und 10 Mrd € Staatsschulden.

2016 sind das
650 Mrd € Steuereinnahmen und 2140 Mrd € Staatsschulden

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=220885

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=221151

* * *

Impfnebenwirkungen USA 2016-2021

* * *

Viehdoktor Wieler instruiert die Herde

Die Katze ist aus dem Sack! Viehdoktor Wieler:
Wir werden selbstverständlich alle Menschen auf Dauer boostern müssen!

Vorsicht vor Deutschen, die kein Deutsch können. Was soll „boostern“ sein. Der Übersetzer kapituliert. Er kennt nur „boost“ => „erhöhen“. Oder „the boost“ => „die Erhöhung“. Wieler ist einfach ein hirnloser Funktionär. Wenn eine Impfung nicht funktioniert, selbst nach dem dritten Mal, wie sich in Israel herausstellt, dann ist das deutsche Wort „Impfversagen“ eindeutig.

Fremdwortgeschwafel ist Ablenkung vom Betrug.

* * *