Die PCR-Methode ist kein Test und kann keine Infizierung feststellen

Bei 20 Durchläufen findest du nichts, bei 40 etwas und bei 60 Durchläufen sind alle Ergebnisse positiv.
Die PCR-Methode als Test zu bezeichnen und die Positiven als „Infizierte“, ist Volksverarschung.
Wer es nicht glaubt, lese die technischen Grundlagen und die Funktion der PCR-Methode nach.

Berliner Senat bestätigt staatlichen Corona-Betrug: PCR-Tests können keine Infektion nachweisen
Die Senatsverwaltung für Gesundheit hat bestätigt, dass PCR-Tests eigentlich nicht in der Lage sind, eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes festzustellen. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage des Einzelabgeordneten Marcel Luthe hervor.
Die Senatsverwaltung erklärte, dass es sich im Zusammenhang mit dem Gesetz um ein „vermehrungsfähiges Agens (Virus, Bakterium, Pilz, Parasit) oder ein sonstiges biologisches transmissibles Agens, das bei Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann“ handeln müsse, damit von einem „Krankheitserreger“ gesprochen werden könne. Auf die Frage des Abgeordneten, ob „ein sogenannter PCR-Test in der Lage“ sei, „zwischen einem ,vermehrungsfähigen‘ und einem ,nicht-vermehrungsfähigen‘ Virus zu unterscheiden“, antwortete die Senatsverwaltung mit einem „Nein“.
PCR-Tests sind reiner Betrug
Damit stellt eine Behörde offiziell fest, dass in der BRD ein groß angelegter Betrug läuft. Der Berliner Senat selbst nutzt sogar trotz dieses Wissens die Ergebnisse aus PCR-Tests, um die Freiheiten der Bürger einzuschränken und andere willkürliche Maßnahmen zum angeblichen Infektionsschutz zu treffen.
https://www.anonymousnews.ru/2020/11/08/berliner-senat-pcr-tests-infektion/
https://www.youtube.com/watch?v=lkR2FgWf0-o

PCR-Methode, was bedeutet der CT-Wert

aus dem Beitrag:
https://telegra.ph/Eine-große-Bitte-an-Frau-Prof-Kämmerer-10-27

Zur Verdeutlichung: Niemals taucht in den Publikationen der Wissenschaftler oder anderer Literatur die Behauptung auf, dass aus einer (viralen) Struktur oder selbst aus einer „infizierten“ Flüssigkeit eine auch nur annähernd komplette Nukleinsäure (im Fall SARS-CoV-2: 29803 Nukleotide lang) gefunden wurde, deren Bestimmung ihrer Molekülabfolge die ganze, nur gedanklich konstruierte Nukleinsäure entsprechen würde. Nicht einmal eines (ungefähr 3000 Nukleotide lang) der 10 Gene (29803 Nukleotide lang), aus dem das ganze Genom des SARS-CoV-2 bestehen soll, wurde in seiner Gesamtheit gefunden.

Von 2 „Genen“, was ungefähr einer Länge von 6.000 Nukleotiden entsprechen würde, werden mittels PCR nur Bruchteile mit einer Länge von ca. 250-280 Nukleotiden „nachgewiesen“, woraufhin unzulässiger Weise behauptet wird, dass man das Vorliegen dieser 2 Gene bewiesen hätte. In Wirklichkeit weist man nicht einmal das nach, sondern RNA-Moleküle, die zufällig in ungefähr dieser Länge vorliegen.
(…)
Wir befragten mehrere Studienautoren, darunter auch den Autor Wenjie Tan:
„Zeigen Ihre elektronenmikroskopischen Aufnahmen das gereinigte Virus (eine Isolierung)?“, seine Antwort:
Studie: Na Zhu et al., “A Novel Coronavirus from Patients with Pneumonia in China”, 2019, New England Journal of Medicine, February 20, 2020 [nejm]
Antwortender Autor: Wenjie Tan Datum: March 18, 2020
Answer: “[We show] an image of sedimented virus particles, not purified ones.”
Übersetzt: „[Wir zeigen] ein Bild von sedimentierten Viruspartikeln, nicht von gereinigten“.
Es ist KEIN! Bild von gereinigten Viruspartikeln!
(…)
Die maßgeblichen Virologen der Chinesischen Seuchenbehörde (CCDC) veröffentlichten am 24.1.2020 und 3.2.2020 ihre Ergebnisse. Sie berichten über die Isolation vieler kurzer Gensequenzen, die gedanklich aneinandergereiht einen Erbgutstrang eines neuartigen Virus darstellen könnten. Ausdrücklich legen die Autoren dar – wie auch alle anderen beteiligten Virologen bis heute – dass die zwingend notwendigen Experimente noch nicht durchgeführt wurden, die die Behauptung gestatteten, dass es sich tatsächlich um einen Erbgutstrang eines krankmachenden Virus handelt.

Im Gegenteil: Die chinesischen Virologen weisen sogar explizit darauf hin, dass der konstruierte Erbgutstrang bis zu 90 % Ähnlichkeit mit Erbgutsträngen harmloser und seit Jahrzehnten bekannter, behaupteter, in Fledermäusen aufgefundenen Corona-Viren aufweist.
Der Erbgutstrang des SARS-CoV-2 ist nur ein Modell, welches anhand eines Alignments kreiert wurde. Ausgerichtet (Vorlage) wurden diese vielen kurzen Stückchen Nukleinsäure anhand einer langen Sequenz, welche man einem harmlosen Fledermaus Corona-Virus zuschreibt. Die Publikation von Fan Wu et al, in Nature, Vol 579 vom 3.2.2020, in der man das Genom (kompletter Erbgutstrang) des SARS-CoV-2 zum ersten Mal vorstellte, wurde zur Vorlage aller weiteren Alignments aller anderen Virologen und Biochemiker. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass auch die Vorlage (Fledermaus-Coronavirus) ebenfalls nur anhand eines Alignment-Prozesses zustande kam. Dieser Erbgutstrang wurde also ebenfalls nie als ein Ganzes und Intaktes isoliert und jemals in der Realität gesehen.
Das Genom (Erbgutstrang) des SARS-CoV-2 wurde nie isoliert, es wurde lediglich die gesamte aus einer Bronchiallavage (BALF) eines Patienten gewonnene RNA genutzt, um mit diesen vielen sehr kurzen Stückchen von Nukleinsäuren einen neues Genom (kompletter Erbgutstrang) zu konstruieren.
Es wurden keine Kontrollexperimente durchgeführt, die ausschließen, dass es sich bei den Gensequenzen um gewebeeigene Strukturen handelt.
(…)
Obwohl Kontrollexperimente verpflichtend und seit 1998 für wissenschaftliches Arbeiten (lege artis) durch die deutsche Forschungsgesellschaft verbindlich kodifiziert und von allen Universitäts-Rektoren unterschrieben wurde, fehlen diese bis heute!
Eine Studie, die die obligatorischen Kontrollexperimente missachtet, darf und kann nicht als wissenschaftlich betrachtet werden.
(…)
Eine Methode wie hier das Alignment, um aus sehr kurzen Gensequenzen eine theoretisch lange zu errechnen, die nicht durch Kontrollversuche abgesichert ist, darf nicht als wissenschaftlich bezeichnet werden.

* * *

244

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

Kommentar schreiben

Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Trackbacks und Pingbacks: