Gegen Russland konstruierter Fall Skripal

Von Anfang an war ungewöhnlich, wie jemand einen Angriff mit dem Nervengift „Nowitschok“ überleben kann. Nur durch eine kurzfristige Gabe des richtigen Gegenmittels ist das erklärbar. Das dürfte hier kaum möglich gewesen sein. Dazu gehört auch die richtige Diagnose der Vergiftung. Unter Punkt 2 der Anfrage wird um Aufklärung dieses Widerspruches gebeten. Die Frage unter 12 und 13 hätte bereits bei der Anschuldigung Russlands beantwortet werden müssen.

Am 31. März überreichte die Botschaft der Russischen Föderation in London dem britischen Außenministerium eine Notiz mit einer Liste von Fragen an die britische Seite bezüglich des gegen Russland gefälschten Falles Skripal:

  1. Warum wurde Russland der konsularische Zugang zu zwei russischen Bürgern verweigert, die in Großbritannien verletzt wurden?
  2. Welche spezifischen Gegenmittel und in welcher Form wurden die Opfer verabreicht? Wie haben die britischen Ärzte am Unfallort solche Gegengifte in ihrem Besitz gehabt?
  3. Aus welchen Gründen wurde Frankreich in die technische Untersuchung eines Vorfalls verwickelt, bei dem russische Bürger verletzt wurden?
  4. Hat das Vereinigte Königreich die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) von der Beteiligung Frankreichs an der Untersuchung des Vorfalls in Salisbury in Kenntnis gesetzt?
  5. Was hat der Vorfall mit zwei russischen Bürgern im Vereinigten Königreich mit Frankreich zu tun?
  6. Welche Normen der britischen Verfahrensgesetzgebung erlauben die Beteiligung eines ausländischen Staates an einer inländischen Untersuchung?
  7. Welche Beweise wurden Frankreich zur Prüfung und zur Durchführung einer eigenen Untersuchung übergeben?
  8. Waren französische Spezialisten anwesend, als biologische Proben von Sergey und Yulia Skripal gesammelt wurden?
  9. Haben französische Spezialisten eigene Tests der von Sergey und Yulia Skripal gesammelten biologischen Proben durchgeführt, und wenn ja, an welchen Laboratorien wurden die Tests durchgeführt?
  10. Verfügt das Vereinigte Königreich über die Ergebnisse der von Frankreich durchgeführten Untersuchung?
  11. Wurden die Ergebnisse der französischen Untersuchung dem Technischen Sekretariat der OVCW vorgelegt?
  12. Aufgrund welcher Merkmale (Marker) wurde der angebliche „russische Ursprung“ des in Salisbury verwendeten Stoffes festgestellt?
  13. Verfügt das Vereinigte Königreich über Kontrollproben des chemischen Kampfstoffs, die britische Vertreter als Novichok bezeichnen?
  14. Sind im Vereinigten Königreich Proben des chemischen Kampfstoffs vom Novichok-Typ (gemäß britischer Terminologie) oder seiner Analoga entwickelt worden?

Warum ist plötzlich Frankreich mit von der Partie? Hat Frankreich „Fachwissen“ in Sachen Nervengas?

Am 31. März übergab die Botschaft der Russischen Föderation in Paris dem französischen Außenministerium eine diplomatische Note mit einer Liste von Fragen an die französische Seite zum gegen Russland fabrizierten „Fall Skripal“:

  1. Aus welchem Grund wurde Frankreich für technische Zusammenarbeit in der Untersuchung des Vorfalls in Salisbury durch das Vereinigte Königreich beigezogen?
  2. Hat Frankreich der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) offiziell seine Beteiligung an der technischen Zusammenarbeit in der Untersuchung des Vorfalls in Salisbury mitgeteilt?
  3. Welche Beweise hat das Vereinigte Königreich im Rahmen der technischen Zusammenarbeit an Frankreich übergeben?
  4. Waren französische Spezialisten anwesend, als biologische Proben von Sergey und Yulia Skripal entnommen wurden?
  5. Haben französische Spezialisten die biologischen Proben von Sergey und Yulia Skripal selbst getestet und wenn ja, in welchem Labor?
  6. Aufgrund welcher Eigenschaften kamen die französischen Spezialisten zu dem Schluss, dass in diesem Fall das chemische Kampfmittel vom Typ „Nowitschok“ (nach britischer Terminologie) oder seine Analoga verwendet wurden?
  7. Welches Expertenwissen hat Frankreich bei der Erforschung solcher oder ähnlicher chemischer Kampfstoffe?
  8. Aufgrund welcher Eigenschaften (Marker) wurde die angebliche „russische Herkunft“ der in Salisbury verwendeten Substanz von französischen Spezialisten festgestellt?
  9. Hat Frankreich Kontrollproben/Vergleichsmuster des chemischen Kampfstoffs „Nowitschok“ (nach britischer Terminologie) oder seiner Analoga?
  10. Wurden Proben des chemischen Kampfstoffes dieser Art oder seiner Analoga in Frankreich entwickelt und wenn ja, zu welchem Zweck?

https://www.fit4russland.com/widerstand/1897-fragen-russlands-an-frankreich-im-zusammenhang-mit-dem-skripal-fall-der-vom-vereinigten-koenigreich-gegen-russland-fabriziert-wurde

* * *

76

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben

Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>