Hitlergrußpolizei

Freundliches Winken brachte sächsischen Rentner auf die Anklagebank! Weil er bei einer Friedenskundgebung 2022 in Sachsen-Anhalt freundlich in die Kamera eines Bekannten gewunken hatte, musste sich ein sächsischer Rentner diese Woche vor dem Amtsgericht Zeitz beantworten. Der absurde Vorwurf: Er hätte einen Hitlergruß gezeigt. Den wollte ein junger Polizist auch genau erkannt haben. Entlastende Zeugenaussagen von Begleitern stuften die Staatsanwaltschaft als tendenziöse Gefälligkeitsaussagen nahestehender Personen ein, die unglaubwürdig seien. Schließlich hätte ein neutraler Polizist doch keinen Grund zu lügen. Als dann das Video, von dessen Existenz Staatsanwaltschaft und der Polizeizeuge nichts wussten, gezeigt wurde, gab es lange Gesichter. Das Gericht folgte schließlich dem Antrag von Rechtsanwalt Martin Kohlmann: Freispruch.

Nur: Was wäre ohne dieses Video passiert?

https://twitter.com/dockyyyyyyyyy/status/1750651289791283437

 

Was würde der spinnerte Polizist erst bei den folgenden Szenen machen?

* * *

554

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben

Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>