Mieter und Vermieter

Grundannahme: Es gibt einen Mieter und einen Vermieter einer Wohnung. Die Miete beträgt 1000 Euro. Beiden geht es gut und damit zahlen sie den Spitzensteuersatz. Um einfach zu rechnen nehmen wir einen Spitzensteuersatz von 50% an. Der Mieter muss also 2000 Euro brutto im Job erarbeiten, um mit den daraus folgenden 1000 Euro netto die 1000 Euro Miete zu zahlen. Für den Vermieter sind die 1000 Euro Einkommen, dass er zu 50% versteuern muss. Netto erhält er also 500 Euro. Die ganzen anderen Steuern wie Mehrwertsteuer, Grundsteuer, Energiesteuern noch gar nicht eingerechnet.

Die Rechnung ist nicht ganz korrekt, zeigt aber deutlich, dass der Staat auch nur ein Räuber und Bandit ist. Bei genauerer Betrachtung gehen von jedem offiziell erwirtschafteten Euro 72 Cent als Abgaben an den Staat. „Offiziell“ habe ich extra fett geschrieben, weil durch den finanziellen Druck des Staates natürlich auch der kleine Mann in die Illegalität Verteidigung abgleitet. Da es vom kleinen Mann viel mehr gibt, als dass man sie kontrollieren könnte, gehen dem Räuber Staat jede Menge Euros durch die Lappen.

Oder glaubt jemand, dass ein kleiner Finanzbeamter so edel wäre, bei Gelegenheit keinen Schwarzarbeiter zu beschäftigen;-)   

* * *

38

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben

Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>