CT-Wert

Der CT-Wert beim „PCR-Test“ sagt aus, wie oft die Probe verdoppelt wurde. Da es beim „PCR-Test“ keine Standardisierung gibt, ist es kein zulässiger medizinischer Test. Eine Standardisierung ist Voraussetzung für eine Zulassung als in-vitrio-Test. Deshalb auch der Hinweis auf dem Beipackzettel zum Test: „Nicht für Diagnose geeignet, nur für Forschungszwecke“. Als realistisch wird ein CT-Wert von 20 bis 22 angesehen. Der Drosten-Test hat einen CT-Wert von 45. Im Längengleichnis wären dabei aus Einem Milimeter 35 Millionen Kilometer geworden. „Bei einem so hohen Wert können sie alles in der Probe finden“. Das sagte der Erfinder der PCR-Methode Kary Mullis schon vor Jahren.

Zur Veranschaulichung der Wirkung des CT-Wertes hier die Auswirkung auf eine Länge. Die Grafik nimmt einen Ausgangslänge von 1mm an. Mit jeder Erhöhung des CT-Wertes verdoppelt sich die Länge, Die Ergebnisse in Meter und Kilometer sind auf ganze Zahlen gerundet.

Die Länge eines Lichtjahres ist bei einem CT-Wert von 63 überschritten. Bei einem CT-Wert von 100 wäre die Länge 125 Milliarden Lichtjahre. Das ist mehr als der Durchmesser des bekannten Universums (93 Milliarden Lichtjahre). Und das alles aus einer Startlänge von 1 mm durch 100 Verdoppelungen.

* * *

206

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben

Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>